Das war das Schuljahr 2006 / 2007

Das war das Schuljahr 2006 / 2007. Hier gibt es viele Berichte über große und kleine Aktionen an unserer Schule. Da kam ganz schön was zusammen, aber das "Scrollen" lohnt sich.

 

 


Unicef-Lauf erbrachte 4650 Euro
[31.07.2007]

von Johanna Mitternacht

Die Schülerinnen und Schüler haben am Schulfest der Schule Merdingen den gigantischen Betrag von 4650 Euro zusammengebracht. Manche Erst- und Zweitklässler sind bis zu 13 km und Drittklässler bis zu 17 km gelaufen. Allen Läuferinnen und Läufern gilt ein besonderer Dank für die Bereitschaft den ärmsten Kindern dieser Welt zu helfen. Das haben sie mit ihrer sportlichen Leistung bewiesen.
Ein herzliches Dankeschön auch den Sponsoren, die diese Summe ermöglichten.
Die Hälfte des Betrages wurde an UNICEF überwiesen, die andere Hälfte ist auf dem Konto des Fördervereins. Alle Kinder der Schule sind nun aufgefordert, über eine sinnvolle Verwendung des restlichen Geldes nachzudenken.

nach oben


Viele helfende Hände zugunsten der Schule
[23.07.2007]

Ein vielfältiges Miteinander ist nur möglich, wenn viele Hände zusammenarbeiten.

Dafür herzlichen Dank !

Viele Firmen, Geschäfte und einzelne Personen unterstützen die schulische Arbeit tatkräftig und finanziell:

Wir danken insbesondere allen Eltern, für die beeindruckende Unterstützung bei den schulischen Aktionen. Ohne Ihre Hilfe wäre vieles nicht möglich. Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit der gesamten Dorfgemeinschaft.

Im Namen aller Schülerinnen und Schüler, sowie des Kollegiums

Ihre
Johanna Mitternacht
Schulleiterin

nach oben


Klasse 6 im Landschulheim: voll cool!
[23.07.2007]

In der letzten Woche vor den Pfingstferien waren wir, die Klasse 6, mit unserer Klassenlehrerin Frau Viesel und unserer Mathelehrerin Frau Teklenborg auf dem Landschulheim. Wir waren auf einer Selbstversorgerhütte bei Hinterzarten. Was wir essen wollten und unser Abendprogramm hatten wir schon in den Wochen davor in der Schule geplant. In der Altenvogtshütte haben wir selbst gekocht. An zwei Tagen waren Erlebnispädagogen dabei, mit denen wir auf eine 30 Meter hohe Tanne geklettert sind und uns abseilen durften. Wir sind zum Titisee gewandert und dort geschwommen. Außerdem gab es eine sehr lustige Wasserschlacht, bei der auch die Lehrerinnen ganz nass wurden. Beim Grillen und der Party hatten wir viel Spaß. Wir fanden das Landschulheim „voll cool“.

nach oben


Bärige Näharbeiten
[23.07.2007]

Sicher keine Problembären sind diese Näharbeiten aus Klasse 6.

nach oben


Ein Blickfang im Eingangsbereich
[15.07.2007]

Frau Teklenborg und Frau Viesel haben mit den Sechstklässlern das Kunstwerk vollendet.

nach oben


Spende der Volksbank
[15.07.2007]

Die Volksbank schenkt der Schule 1000,- €. Herzlichen Dank!

nach oben


Lehrerfortbildung zum jahrgangsübergreifenden
Unterricht in den Klassen 1/2
[15.07.2007]

35 Lehrerinnen und Lehrer besuchen die Fortbildung von Frau Mangold, Frau
Bitzenhofer und Frau Mitternacht und sind beeindruckt von dem Konzept und
dem Schülermaterial zur Differenzierung des Unterrichts.

nach oben


Schulfest
[14.07.2007]

Impressionen vom Schulfest, das geprägt war von tollen Aufführungen der einzelnen Klassen und aus der Zusammenarbeit mit dem Musikverein, dem UNICEF-Spendenlauf und einer tollen Salat- und Kuchentheke.

nach oben


Besuch aus der Hundeschule
[14.07.2007]

von Karin Bitzenhofer

... und plötzlich stand ein riesengroßer Hund vor mir - da bin ich weggerannt...

Das dies nicht die richtige Verhaltensweise ist, wenn man von einem Hund bedroht oder überrascht wird, lernten die Kinder der Fische-, Bären- und Elefantenklasse bei dem Besuch der Hundeschule Göbel.

In einem speziell für Kinder erarbeiteten Sicherheitstraining spielten die Kinder unterschiedliche Situationen durch, um die richtigen Verhaltensweisen zu verinnerlichen. Natürlich auch mit echten Hunden aus der Hundeschule.

So wissen die Kinder jetzt, wie sie sich verhalten müssen, wenn z.B. ein Hund auf den Pausenhof gerannt kommt und es auf ihr Vesper in der Hand abgesehen hat.

Nämlich: Vesper fallen lassen, ruhig stehen bleiben und den Kopf wegdrehen.

nach oben


Schneckenexperten
[14.07.2007]

von Karin Bitzenhofer

Die Kinder der Fische-, Bären- und Elefantenklasse erforschten eine ganze Woche lang das Leben und die Besonderheiten von Schnecken.

Dabei fanden sie unter anderem heraus, dass der Schneckenschleim die Schnecke vor spitzen Gegenständen schützt und ihnen hilft kopfüber eine Glasplatte entlang zu kriechen.

Natürlich gehörte auch die Fütterung und das Saubermachen der Terrarien zu den täglichen Schneckenaufgaben.

Obwohl sich im Laufe der Woche viele Schneckenfreundschaften entwickelt hatten, entließen die Kinder ihre kleinen Haustiere am Wochenende wieder in die wohlverdiente Freiheit.


Besuch in Soultz
[29.06.2007]

von Romy Steinebrunner (Klassenlehrerin der Kl.3)

Die Schüler der Klassen 1/2a, 3, 5 und einige Schüler der Klasse 6 fuhren am Montag, den 18.06.07 mit ihren Lehrern in das Elsass nach Soultz, um dort die französischen Partner zu treffen, die im Januar in Merdingen waren.

Nach 45 Minuten Fahrzeit erreichten sie ihr Ziel. Freundlich wurden sie von den französischen Partnerkindern begrüßt und eine kleine Kuchentheke mit Getränken stärkte die Kinder für die folgenden Aufgaben. In Partnerarbeit bearbeiteten die Drittklässler eine Fabel, ordneten Textabschnitte in der richtigen Reihenfolge und malten dazu Bilder aus, die sie zusammengepuzzelt hatten. Für die Schüler der Klasse 5 und 6 stand ein Stadtrundgang durch Soultz auf dem Programm und die Schüler der Eingangsklasse sangen Lieder, schauten sich gemeinsam ein Bilderbuch an und spielten miteinander.

Bei allen Aktivitäten war es wichtig, dass sich die Schüler aus Soultz und Merdingen sowohl auf Deutsch wie auch auf Französisch ausdrückten und unterhielten. Die größeren Schüler ab der Klasse 3 hatten auch die Möglichkeit das Leben in der Familie ihrer Partner mitzuerleben. Während des Mittagessens und Spielens in den Familien kam man sich noch näher und so mancher musste sich beeilen, um wieder pünktlich zum Nachmittagsunterricht in der Schule zu sein. Die Zeit verging sehr schnell und schon bald mussten alle ihre Sachen packen, um aufzubrechen. Herzlich verabschiedeten sich die Schüler und Lehrer voneinander. Die Merdinger Schüler stiegen in ihre Busse ein, die sie wieder nach Hause fuhren. Dieser Montag war für alle Teilnehmer ein erlebnisreicher Tag, an dem auch wieder engere Freundschaften entstanden sind.

Hier noch einige Eindrücke aus Klasse 3:

Der Besuch in Soultz. (Philip M.) Am Montag sind meine Klasse und ich zu unseren Brieffreunden nach Soultz gefahren. Als wir endlich da waren, mussten wir erstmal unsere Brieffreunde suchen, die vor der Schule standen. Meinen Brieffreund Alexandre habe ich gleich gefunden. Drinnen angekommen haben wir viele schöne Arbeitsblätter gemacht und Bilder angemalt. Als es Mittagszeit war, hat uns Alexandres Mutter abgeholt und mit nach Hause genommen. Dort haben wir leckere Nudeln mit Tomatensoße gegessen. Nach dem Essen haben wir Fußball gespielt. Leider ging die Zeit so schnell um und wir mussten um 13.30 Uhr wieder in der Schule sein. Die restliche Stunde haben wir noch ein paar Spiele gemacht. Um 15.00 Uhr fuhren wir wieder nach Merdingen zurück. Es war ein schöner Tag.

Der Ausflug nach Soultz. (Vanessa S.) Am Montagmorgen trafen wir uns an der Merdinger Schule. Pünktlich fuhren wir mit dem Bus nach Soultz. Auf der Fahrt dorthin spielten wir Karten. Als wir dort ankamen, begrüßten uns die Soultzer Schüler. Dann gingen wir ins Schulhaus. Jetzt bekamen wir etwas zu essen und zu trinken. Danach haben wir uns in Gruppen aufgeteilt und verschiedene Sachen bearbeitet. Am Mittag gingen wir mit unseren Partnern nach Hause. Nach dem Mittagessen brachte uns der Vater zur Schule zurück. In der Schule spielten wir zusammen noch einige Spiele. Anschließend verabschiedeten uns die Schüler aus Soultz und wir fuhren wieder heim. Es war ein schöner Ausflug.

nach oben


Köstliche Erdbeermarmelade
[21.06.2007]

Vor den Pfingstferien sind wir zusammen mit Frau Mitternacht zum Erdbeerpflücken geradelt. Unsere Freude war groß, als wir die Ernte gar nicht bezahlen mussten. Danach haben wir sofort in der Schule Erdbeermarmelade eingekocht. Wir konnten Sie am nächsten Tag in der Schule verkaufen und die Einnahmen für unser Schullandheimaufenthalt verwenden. Herzlichen Dank dem Betrieb Harald Wochner für die großzügige Spende !


Die Kochgruppe der Klasse 6

nach oben


Bericht der Badischen Zeitung: Bonjour, comment ça va?
[18.06.2007]

Am vergangenen Samstag berichtete die Badische Zeitung über den Französischunterricht an unserer Schule. Obwohl erst seit vier Jahren Pflicht, gibt es diesen Unterricht in Merdingen schon seit sechs Jahren. Merdingen war Pilotschule. Ziel des Unterrichts ist nicht das Pauken von Vokabeln und Grammatik. Vielmehr soll ein "Sprachbad" das Gefühl für die Sprache unseres Nachbarn vermitteln und Lust auf das Erlernen der Sprache wecken.

nach oben


Schulfest 2007: Wir sind Kinder
[14.06.2007]

am 29.Juni um 17.00 Uhr findet unser Schulfest statt. Dieses Jahr steht das Fest unter dem Motto:

Wir sind Kinder

In der Turnhalle sind zunächst die Vorführungen der Kinder. Im Rahmen der Kooperation mit dem Musikverein wird auch das Vororchester dabei sein. Anschließend machen die Kinder den Unicef-Lauf und Spiele im Freien. Auch die Zirkus-AG hat eine Vorstellung vorbereitet. Unser Programm im Detail:

Vororchester
Begrüßung
Percussionsgruppe und Vororchester
Singspiel
Song
Gedichte
Zeitungsmode
Jazzdance
Schulchor
Les mains qui aident
Unicef-Lauf
Spiele im Freien
Vorführung der Zirkus-AG
Essen und Trinken
Nette Gespräche

Nach den Vorführungen in der Turnhalle beginnen wir mit der Bewirtung. Vorher werden keine Getränke und Speisen ausgegeben !! Bitte bringen Sie das Besteck mit. Falls Sie eine Torte gebacken haben, benötigen wir dazu eine Tortenschaufel. Denken Sie daran, auf Tortenplatten, Schüsseln etc den Namen zu schreiben.

Einige Impressionen vom letzten Schulfest im Jahr 2005:

Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung unseres Schulfestes und freuen uns auf ein schönes Beisammensein

Weitere Informationen:

nach oben


Neu an der Merdinger Schule: der Schulrat
[11.06.2007]

von Jessica Ohletz

Bei der Selbstevaluation 2006 wurde offenkundig, dass es für unsere Schüler aus ihrer Sicht nicht allzu viel Möglichkeiten gibt, auf das Schulgeschehen Einfluss zu nehmen. Deshalb wurden nun ab Klasse 3 Klassensprecher gewählt, die ihre Klasse im neuen Schulrat vertreten.

Diese 10 Schülervertreter trafen sich noch vor den Pfingstfeien mit Frau Viesel und Frau Ohletz, um im Gruppenraum die erste Schulratssitzung zu halten. Hier wurden Aufgabe und Sinn eines Schulrats, Belange der Schüler und der Inhalt der Vorschläge-Box des Foyers besprochen und eine Vertrauenslehrerin gewählt.

Die Themen:


Fußballturnier der Schulen in Bötzingen
[20.05.2007]

von Jan

Am Dienstag, dem 15. Mai 2007 war in Bötzingen ein Fußballturnier. Sasbach, Bötzingen, Breisach 1 und 2, Endingen, Ihringen, Riegel und wir, die Grundschule Merdingen nahmen daran teil.

Die Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. In unserer Gruppe waren Sasbach, Endingen und Breisach 2.

Schon in der Kabine war die Aufregung groß. Wir waren sehr gespannt auf unsere Gegner. Im ersten Spiel hatten wir noch nicht richtig zusammen gefunden, deshalb verloren wir trotz Überlegenheit mit 1:0. Wir gingen etwas bedrückt ins zweite Spiel und gewannen überlegen gegen Breisach 2 mit 4:1. Im dritten Spiel spielten wir hoch motiviert und gewannen gegen gleichwertige Sasbacher mit 1:0.

Jetzt hieß es Bangen und Hoffen, dass Endingen nicht gewinnt. Und als uns gesagt wurde, dass wir Gruppen-Erster geworden sind, war der Jubel groß, denn jetzt ging es ins Halbfinale. Im Halbfinale mussten wir gegen die Heimmannschaft Bötzingen antreten. Wir alle waren nervös, aber wir konnten ein 1:0 über die Zeit bringen. Unser Schlussmann Daniel Franke hatte uns mit seinen Hammer-Paraden gerettet.

Da es kein Finale gab, wurden wir gemeinsam mit der Mannschaft 1 aus Breisach Turniersieger und haben uns für die nächste Runde qualifiziert.

Für Merdingen spielten: Daniel, Dominik, Jonas, Pascal, Noah, Fabian, Daniel, Timo, Ruben, Jan, Marvin.

nach oben


Besuch aus Soultz - Fälscherwerkstatt und selbst geschöpftes Papier
[20.05.2007]

von Sandra Obergfell

Am Montag, den 21. Mai 2007 empfingen die Schüler der Klassen 2 und 4 ihre Partnerkinder aus Soultz.

Nach einer gemeinsamen Begrüßung mit deutschen und französischen Liedern arbeiteten die Schüler mit ihren Partner in verschiedenen Ateliers. Hier wurde in den Klassen 2 das Kinderbuch "Freunde" von Helme Heine gelesen und ein kleines Heftlein dazu gestaltet, in der Fälscherwerkstatt wurde eifrig gemalt und schließlich wurde auch gemeinsam musiziert.

Die Klassen 4 beschäftigten sich mit der deutschen und französischen Zeitung, schöpften Papier und musizierten mit Herrn Becker. In der Pause konnten sich die Schülerinnen und Schüler mit Kuchen und Saft stärken, bevor es im nächsten Atelier weiter ging.

Nach dem Mittagessen in den Gastfamilien trafen wir uns noch einmal in der Schule bis um 15 Uhr die Soultzer Schülerinnen und Schüler wieder die Rückreise antraten. Die Partner verabschiedeten sich und freuen sich schon auf den Gegenbesuch am 18. Juni in Soultz.

nach oben


Gesundes Essen - très chic!
[20.05.2007]

von Jessica Ohletz

Im Gestaltenunterricht der fünften Klasse wurde mit Essen gestaltet: Eier-Mäuse, Paprika-Ferraris, Tomaten-Segel, Gurken-Boote und „wohlgeformte“ Häppchen zierten die Tafel. Viele Schüler fanden noch eigene Finessen des Dekorierens.
Nebenbei durften die Schüler naschen und zum Schluss die gesunden Kunstwerke mit nach Hause nehmen.

nach oben


Herzlichen Glückwunsch: Jessica Ritter hat geheiratet
[20.05.2007]

Herzlichen Glückwunsch zur Vermählung!
Frau Ritter hat geheiratet und heißt jetzt Frau Ohletz.

Am Samstag durften wir bei der Trauung im Freiburger Rathaus dabei sein. Wir gratulieren und musizieren:

Strahlende Gäste: Herr Koch, Frau Geisselbrecht und Frau Obergfell:

Das strahlende Brautpaar:

Auch ihre Klasse war dabei und feierte mit ihr.


Die Merdinger Schule als Partner fürs Leben: Vortrag zur Umsetzung des Schulkonzepts
[21.04.2007]

von Jessica Ritter

Am 28.03.07 präsentierte Jessica Ritter im Rahmen der Vortragsreihe des Fördervereins das Profil der Merdinger Schule. Leider fanden sich nicht ganz so viele Besucher wie zu anderen Vorträgen ein, allerdings war das Länderspiel der deutschen Fußballmannschaft auch harte Konkurrenz.
Alle, die sich die Präsentation doch noch einmal ansehen möchten, können dies hier tun.

Vortrag zum Schulkonzept (pdf, 641 kB)


nach oben


Du hast ja wohl 'nen Vogel: Merdinger Zauberlehrlinge
[21.04.2007]

von Jessica Ritter

„Hat der alte Hexenmeister sich doch einmal weg begeben…“und schon streben die Geister nach dem Willen der Merdinger Fünftklässler und ihrer Zaubervögel.

Im Rahmen eines fächerübergreifenden Projekts der fünften und sechsten Klasse zur Ballade des „Zauberlehrlings“ entstanden in Gestalten diese modischen Hüte und Vögel. Die Fächer Gestalten, Musik und Deutsch hatten sich zusammengeschlossen, um das Thema vielseitig anzugehen. Nach den Osterferien ist noch eine zauberhafte Modenschau der bezaubernden Lehrlinge geplant.

nach oben


Grenoble-Besuch: Bilder von der Abschlussfeier
[21.04.2007]

Mit reichlich Verspätung hier noch einige Bilder von der Abschlussfeier zum diesjährigen Besuch aus Grenoble. Es gab verschiedene kurze Aufführungen von Till Eulenspiegel-Geschichten!


Fahrradführerschein bestanden!
[21.03.2007]

von Sabrina Wolff

Nach einem umfangreichen Trainingsprogramm unter Mithilfe der Polizei und dem vorangegangenen schriftlichen Teil haben alle Schüler/innen der Klasse 4a, trotz eisiger Temperaturen, ihre Fahrradausbildung mit der praktischen Prüfung erfolgreich abgeschlossen.

nach oben


Frischer Wind in Klasse 5
[21.03.2007]

von Jessica Ritter

In der Zeit vom 26.02. bis zum 16.03.07 hatte die kleinste Klasse der Schule das Glück auch noch zwei Lehrer zu haben: Die PH-Studentin Juliane Walter absolvierte bei Frau Ritter und deren Klasse ihr dreiwöchiges Blockpraktikum. In dieser Zeit hospitierte sie aufmerksam und kritisch und erprobte ferner viele verschiedene Schreibanlässe mit den Schülern.

Den Schülern bereiteten diese viel Spaß sowie auch interessante Arbeit. Vor allem bei den Differenzierungsangeboten gab sich die Junglehrerin viel Mühe, die die Schüler dankbar annahmen. Wir wünschen Frau Walter alles Gute für ihre Zukunft, ein gutes Gelingen der Hausarbeit über ihre Zeit bei uns und viel schöne Erinnerungen.

nach oben


Näh-Arbeiten der Klasse 6: Pinguine im Frühling
[12.03.2007]

Eigentlich will man jetzt, wo es schon richtig warm wird, ja keine Pinguine mehr sehen. Die Arbeiten der Klasse 6 aus dem Fächerverbund Wirtschaft-Arbeit-Gesundheit bei Frau Mitternacht sind aber schon richtig putzig. Derzeit können die Werke im Foyer der Schule besichtigt werden.

nach oben


Neues vom Team: Eine Lehramtsanwärterin und eine Beamtin
[12.03.2007]

Ab sofort bekommt unser Team Verstärkung: Sandra Obergfell wird als Lehramtsanwärterin unter anderem den Französischunterricht verstärken.

Liebe Frau Obergfell,
herzlich willkommen an unserer Schule

 

 

 

   

Jessica Ritter, Klassenlehrerin in Klasse 5 ist ab sofort Beamtin auf Lebenszeit. Die Urkunde wurde von Schulleiterin Johanna Mitternacht im Rahmen der letzten Dienstbesprechung verliehen.

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

nach oben


Die Grenobler (und auch manche Merdinger) lernen das Dorf kennen
[10.03.2007]

Welche Form hat der Dorfbrunnen (Abtsbrunnen)? Was zeigt das Wappenschild beim Bäcker Landmann? Na, keine Ahnung? Dann am besten die Grenobler Gastkinder oder die Merdinger Gastgeber fragen. Die wissen nun Bescheid, denn ein Dorfrallye hat sie heute morgen durch Merdingen geführt. Hier einige Bilder:

Wer das ganze selbst mal versuchen möchte: Hier gibt es die Aufgaben (pdf)

nach oben


Besuch aus Grenoble: Herzlich willkommen!
[09.03.2007]

Heute nachmittag sind 25 Kinder von unserer Partnerschule "La Houille Blanche" in Grenoble angekommen. Die Kinder erwartet eine ereignisreiche Woche mit gemeinsamem Unterricht und vielen Ausflügen und Aktionen. Wir werden darüber berichten. Für heute gilt: Herzlich willkommen in Merdingen!


Der Ausflug zur Molkerei
[27.02.2007]

von Sophia

Wir sind da! Wir mussten eine Weile warten. Hier gibt es auch einen Hund. Es gibt zwei kleine gefleckte Kühe und ein kleines schwarzes Kälbchen. Hier gibt es ungefähr 50 Kühe. Die Kühe lassen sich streicheln. Eine Kuh hat mich abgeschleckt. Es stinkt fürchterlich hier. Es gibt 160 Hühner. Die Milch kommt in einen großen Behälter. Dann zeigt uns der Mann, wie man melkt. Endlich Pause! Es gibt Milch und Butterkekse. Es war sehr schön.

nach oben


Experimente zum Thema Thermometer und Temperatur
[27.02.2007]

von Alexandra Mangold, Helga Yahja und Karin Bitzenhofer

Im Februar haben die Kinder der Klassen 1 und 2 verschiedene Experimente an Stationen durchgeführt.

Dabei haben sie unter anderem die Temperatur an unterschiedlichen Orten mit einem Thermometer gemessen, die verschiedenen Aggregatzustände des Wassers und ihre Übergänge erkundet und experimentiert, welche Materialien über einer Kerze schmelzen.

Es hat uns allen viel Spaß gemacht.

nach oben


Fußballturnier in Ihringen
[25.02.2007]

von Sabrina Wolff

Am 1. Februar fand das Fussballturnier der Wettkampfgruppe V (Jahrgang 96 und jünger) in der Sporthalle in Ihringen statt. In einem fairen und sportlichen Wettkampf belegte unsere Mannschaft einen hervorragenden 2. Platz. Den 1. Platz erreichte die Grundschule Breisach. Auf Platz 3 kam Gottenheim, vor Bötzingen auf Platz 4. Der 5. Platz ging an Ihringen. In unserer Mannschaft spielten Daniel, Noah-David, Timo, Pascal, Dominik, Ruben und Daniel. Im Bild rechts unser Team mit Sportlehrer Ulrich Koch.

nach oben


Neu im Team: Kirsten Schladeck
[24.02.2007]

Im bisherigen Schuljahr war unsere Schule mit Lehrkräften unterversorgt. Diese Situation hat sich nun etwas entschärft, denn ab sofort ist Frau Kirsten Schladeck Mitglied im Team der Schule. Sie wird unter anderem den Mathematikunterricht in Klasse 3 übernehmen.

Liebe Frau Schladeck,
herzlich willkommen
an unserer Schule!

nach oben


Schmutziger Dunschtig an der Schule
[19.02.2007]

von Jessica Ritter

Mit etwas Verspätung wurden die Merdinger Schüler um 11.20 Uhr von den Zwulcher Hexen und den Rekruten 1987 befreit. Nach einem kurzen musikalischen Gruß im Foyer gingen alle in die Turnhalle um gemeinsam zu feiern.

Herr Becker führte, zum Teil mit seiner schülerischen sowie närrischen Orchester-Unterstützung durch das reiche Programm: Klasse 1/2 boten ihr legendäres „J’ai un gros nez rouge“ dar, Klasse 3 erzählte Witze, Klasse 6 organisierte ein Schüler-Lehrer-Quiz, die Tanz-AG zeigte ein 3½minütiges Jazz/HipHop-Sück und die Zirkus-AG bot einen fantastischen, „ritterlichen“ Einblick in ihr Können. Dieses Jahr war das Programm wirklich außerordentlich gelungen, das sagten viele.

Die Feier endete wie immer mit einer Polonaise. Diese führte diesmal leider sehr schnell hinaus, weshalb das Rekrutenlied nicht wirklich gebührend wahrgenommen werden konnte – die Berliner waren eben starke Gegenargumente…

Danach durften die Schüler in die Ferien gehen, das Lehrerkollegium wurde noch zum Suppe-Essen eingeladen, was man dankend annahm. Dieses Mal gab es sogar vegetarische Suppe im Angebot für die zwei „Extrawurscht“-Lehrer, ähem, „Extra-vegetarische-Wurscht“-Lehrer.

nach oben


Gelebtes Europa
[19.02.2007]

von Jessica Ritter

Vom 22.-26. Januar fanden während der „deutsch-französischen Woche“ in der gesamten Bundesrepublik Aktionstage zu Europäischen Union statt. Schließlich hat Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft inne. Auch unsere Schule nahm zusammen mit unserer Partnerschule in Soultz daran teil. Die gemeinschaftlichen Aktionen in dieser Woche werden finanziell unterstützt.

Deshalb besuchten Klasse 2 und 4 mit Frau Mangold, Frau Bitzenhofer und Herrn Becker am Montag die Soultzer Partner in der CE1 und CM1. Am Freitag erhielten Klasse 1, 3 und 5 Besuch von der CP, CE2 und CM2 aus Soultz. Jede Gruppe versuchte sich altersangemessen mit dem Thema „Europäische Union“ auseinander zu setzen.

Beim Treffen in Merdingen wurde traditionell von den Erstklassmüttern für ihre Kinder und deren Partner, sowie für alle am Austausch beteiligten Lehrer in der Festhalle gekocht. Wir danken herzlich für die feinen Spaghetti mit Tomatensoße! Sie trugen zum Erfolg und zum Charme dieses schönen Tages bei.


Ist der Herr Becker da am rocken?

nach oben


Die wilden Hühner mal anders…
[19.02.2007]

von Jessica Ritter

Am 02.02.07 besuchten die Merdinger Hauptschüler zusammen mit Herrn Koch, Frau Viesel und Frau Bungert-Willi das Theater Marienbad in Freiburg. Nach der ersten Stunde fuhren sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Freiburg. Im Marienbad stieß um 9.30 Uhr Frau Ritter hinzu. Sie genoss ihren freien Tag mit den Schülern im Theater.

„Chantecler“ wurde in guten zwei Stunden dargeboten. Das Stück spielt auf einem Hühnerhof, die Hauptrolle spielt ein Hahn, ihn umgeben seine Hennen, ein Hund, eine Amsel und ein Perlhuhn. Er verliebt sich in einen Goldfasan.

Beeindruckt waren alle einerseits von dem ehemaligen Schwimmbad, in dem gespielt wurde und das man noch erkennen konnte. Andererseits waren die Schauspieler besonders gut. Vor allem die Hühner waren sehr überzeugend. Insbesondere das Huhn, das sich in den Kuckuck einer Kuckucksuhr verliebt hatte, amüsierte uns sehr. Mit dem Applaus taten sich die Schüler der Schülervorstellung noch schwer…

Kurz nach elf Uhr traten die Merdinger Schüler ihren Rückweg an. Frau Ritter blieb in Freiburg. Am Sonntag, den 26.03.07 werden einige Schüler der beiden Klassen „freiwillig“ mit Frau Viesel und Frau Ritter noch ein weiteres Stück im Marienbad ansehen.

nach oben


Die Steinzeit zu Gast
[19.02.2007]

von Jessica Ritter

Die Fünftklässler behandelten in WeltZeitGesellschaft gerade das Thema Steinzeit. In selbst gewählten Schwerpunkten erarbeiteten sie sich ihr Wissen weitestgehend eigenständig. Nun war Präsentationstag, die Bereiche: ‚Tiere’; ‚Häuser, Feuer, Kleidung’; ‚Werkzeuge’ und ‚Leben der Steizeit’ wurden mühevoll dargeboten.

Ein paar Bilder gewähren Einblicke in die aufwändigen Arbeiten der Schüler.

nach oben


Sicher im Internet: Wichtige Informationen für Eltern und Kinder
[03.02.2007]

von Oswald Prucker

unsere Kinder kommen während ihrer Zeit an der Merdinger Schule zum ersten Mal mit Computern und dem Internet in Berührung. Ganz bestimmt ist das Internet ein wichtiges Zunkunftsmedium und für unsere Informationsgesellschaft unabdingbar. Es ist aber auch eine Löwengrube, die gewisse Gefahren für unsere Kinder birgt. Deshalb ist die Aufgabe von Schule und mehr noch der Eltern unsere Kinder im Umgang mit dem Internet fit zu machen (man nennt das auch Medienkompetenz).

Es gibt eine Reihe toller Seiten im Internet, die Ihnen dabei helfen können. Hier zwei der wichtigsten Ressourcen:

klicksafe.de

klicksafe.de ist der deutsche Knotenpunkt im Europäischen Netzwerk des Safer Internet Programms. Auf klicksafe.de gibt es Begriffserklärungen und Tipps zu allen Angeboten des Internets.

Logo klicksafe.de

jugendschutz.net

jugendschutz.net wurde 1997 von den Jugendministern aller Bundesländer gegründet, um jugendschutzrelevante Angebote im Internet zu überprüfen und auf die Einhaltung von Jugendschutzbestimmungen zu drängen.

Auf jugenschutz.net finden Sie derzeit auch wichtige Informationen zu den bei Kindern ach so beliebten Internetchats. "Chatten" ist Englisch für "plaudern" und bezeichnet Internetangebote, in denen Kinder und Jugendliche über das Netz miteinander plaudern können.

Logo klicksafe.de

Logo Chatten ohne Risiko von jugendschutz.net

Dort tummeln sich gerne auch Typen, die sich selbst als Kinder ausgeben und dann versuchen Kinder sexuell oder anders zu belästigen. Die Kinder müssen also sehr genau aufpassen, welche Informationen sie von sich preisgeben! Das überfordert vor allem aber die Jüngeren sehr leicht und deshalb ist es wichtig, sie auf sichere Chats (ja, die gibt es!) im Netz hinzuweisen. Jugendschutz.net hat dazu Chats getestet und die Ergebnisse zusammen mit vielen weiteren Infos in einer Broschüre zusammengestellt. Ebenso gibt es dort Spickzettel für Kinder und Jugendliche, wie man sich in Chats zu verhalten hat. Diese Unterlagen sollten Pflichtlektüre für alle internetfähigen Familien sein:


Weder Lehrer noch Schüler sollen schimpfen
[24.01.2007]

von Jessica Ritter

Beim Monatstreffen am Mittwoch, den 17.01.07, versuchten die Fünftklässler in vier Rollenspielen richtiges und falsches Verhalten zu zeigen. Einmal unhöflich, schimpfend und schubsend, einmal freundlich, ruhig und offen. Auch alle anderen Schüler wurden nach ihrem heutigen Verhalten befragt und hoben die Hand, wenn sie eine Frage mit „Ja“ beantworten konnten oder mussten.

An der Stellwand zeigten die Fünftklässler ein Cluster, das verdeutlichte, was Schimpfwörter bewirken. Man kann es noch im Foyer betrachten. Zum Schluss wurde die erste Regel des Schulvertrages enthüllt: Ich sage keine Schimpfwörter und schreie nicht. Ich halte mich an die Stopp-Hand.

Im Anschluss an das Monatstreffen wurde von Frau Ritter die IDEEN-BOX eingeweiht. In diese Box können Vorschläge eingeworfen werden, die die Schule verbessern. Für Kritik, Ideen und Wünsche von Schülern, Eltern, Lehrern und Schulfreunden ist darin Platz. Sobald unsere Schule es geschafft hat, einen Schulrat auf die Beine zu stellen, wird auch der zusammen mit den Lehrern an und mit dieser Box arbeiten.

Weitere Informationen: Leitbild der Schule Merdingen

nach oben


Unsere Sanis bei den Profis
[21.01.2007]

von Jessica Ritter

Am 16.01.07 wurden unsere fleißigen Sanitäter endlich mit einem Ausflug belohnt, der sie auch in ihrer fachlichen Ausbildung weiterbildete. Die aktiven Schulsanitäter der 5. Klasse sowie die im „Ruhestand“ befindlichen Sanitäter der 6. Klasse trafen sich nach der großen Pause mit Frau Ritter um zur Leitstelle des DRK in Freiburg zu fahren.

Von 11 bis 12.40 Uhr erhielten die Sanitäter eine Führung durch das Haus und den Fuhrpark. Sogar in die Notrufzentrale durften wir kurz von draußen reinschauen. Unser Führer, Herr Schrödel, kannte Merdingen gut und gab sich viel Mühe, uns einen tollen Einblick in die Arbeit des Freiburger roten Kreuzes zu geben. Kranken-, Rettungs- und Babyrettungswägen durften wir ansehen und viele Fragen stellen.

Zum Schluss bedankten sich die Klassensprecher der beiden Klassen mit etwas Süßem bei Herrn Schrödel für die ehrenamtliche Führung. Um 13.30 Uhr kamen wir zurück nach Merdingen. Schon am Mittwoch ging der fleißige, freiwillige Dienst der Schulsanitäter weiter.

nach oben


Besuch in der Adler-Mühle: Klasse 3 war unterwegs
[20.01.2007]

von Oliver

Sehr aufgeregt war die Klasse 3 und andere Klassen der Schule Merdingen. Die ZG Raiffeisen hat die Schule erfreut und den Klassen Ausflüge spendiert. Während die Klasse Bus gefahren ist, haben die Fußballfans 54, 74, 90, 2010 gesungen. Wo die Klasse da war, sind alle raus gerannt.

Als erstes haben wir die Getreidesorten durchgenommen: Weizen, Roggen und so weiter. Der Müller war sehr nett. Danach sind wir zum Wasser gegangen, die Mühle wird nämlich mit Wasser angetrieben. Danach sind wir mit einem Aufzug hoch gefahren. Dort wurde das Getreide gemahlen. Fein gemahlen und in zwei Tanks eingesammelt.

Am Schluss gab es für jeden noch eine Limo und eine Brezel.

nach oben


Deutscher Fußballbund und Schule – ein starkes Team
[20.01.2007]

von Helena, Fabian, Lena, Ann-Kathrin und Julia

Am letzten Schultag vor Weihnachten hat ein Vertreter des DFB, Herr Udo Makamul ein Geschenk in die Schule gebracht, das uns Frau Mitternacht am Mittwoch überreichte. Voller Spannung haben wir es geöffnet. Darin waren: 5 Fußbälle, eine Ballpumpe, 10 Trikots, Poster und Stundenpläne. Dies ist ein Dankeschön der Fußballnationalmannschaft für unsere tolle Unterstützung bei der WM. Wir haben uns sehr gefreut über die Geschenke und bedanken uns ganz herzlich dafür. Der Fußballnationalmannschaft wünschen wir viel Glück und Erfolg bei der Europameisterschaft 2008. Wir Schülerinnen und Schüler freuen uns schon jetzt auf unser nächstes Fußballturnier, bei dem die Bälle und Trikots zum Einsatz kommen.

nach oben


Theaterbesuch in Freiburg am 10. Januar 2007
[13.01.2007]

von Oliver

Ein sehr spannendes Theater erlebte die Grundschule Merdingen und andere Schulen im Umkreis von Freiburg. Das Theater Pippi Langstrumpf gefiel fast allen. Die Theaterspieler bemühten sich sehr, was ihnen auch gelungen ist. Die fantasievollen Kulissen waren toll wie auch das ganze Theater. Besonders toll war, wie Pippi Langstrumpf übers Meer lief, also über die Zuschauer lief. Da mussten alle lachen. Und auch als ein Pirat mit einer Axt den anderen jagte.

nach oben


Lesemeister geehrt
[12.01.2007]

von Jessica Ritter

Schon beim letzten Adventstreffen im letzten Jahr wurden die Vorlesemeister gekürt. Die Klassen 4a, 4b und 5 hatten das Treffen vorbereitet. Von Herrn Beckers Klasse gab es musikalische Darbietungen, Frau Wolffs Klasse trug ein Gedicht vor und Klasse 5 gaben englische und mehrsprachliche, rhythmische Stücke zum Besten.

Danach wurden die besten Leser geehrt. Dieses Jahr fiel es der Jury Frau Bungert-Willi und Frau Ritter besonders schwer, die besten auszumachen, weil alle so gut lasen. Deshalb gab es ausnahmsweise auch dritte Plätze. Leider waren drei der insgesamt 15 Lesemeister nicht anwesend. Die ersten Plätze der Klassen 2-3 und 4-6 erhielten die traditionellen Büchergutscheine der Fundevogel-Buchhandlung.

nach oben


Wichtige Termine 2007
[12.01.2007]

Diese Termine wurden schon mit dem Elternbrief der Schule zum Jahresende 2006 bekannt gegeben.

Elternsprechtage
19. und 20.01.2007 Klasse 5
2. und 3.02.2007 Klassen 1/2
9. und 10.02.2007 Klassen 6 und 3
2. und 3.03.2007 Klassen 4

Ausgabe der Halbjahresinformationen am 2.Februar 2007

Pädagogischer Tag am 12. Februar 2007
An diesem Tag haben alle Klassen keinen Unterricht.

Begegnungen mit unserer Partnerschule in Soultz
22.Januar 2007 Klassen 2 und 4b Fahrt nach Soultz
26.Januar 2007 Klassen 1, 3 und 5 Besuch aus Soultz
21.Mai 2007 Klassen 2 und 4 Besuch aus Soultz
18.Juni 2007 Klassen 1, 3 und 5 Fahrt nach Soultz

Austausch mit unserer Partnerschule in Grenoble
9. – 16.März Besuch aus Grenoble

nach oben


Neues vom Förderverein: Jahreshauptversammlung und Vortrag
[03.01.2007]

Mit zwei Veranstaltungen startet unser Förderverein ins neue Jahr. Die Jahreshauptversammlung steht an und die Vortragsreihe 2006/2007 wird fortgesetzt:

Jahreshauptversammlung am 10.1.2007 um 20:15 Uhr in der Schule
Zur Jahreshauptversammlung sind alle Mitglieder und Interessierte herzlich eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen nebem dem Rückblick, Rechenschafts- und Kassenbericht auch die Neuordnung der Vereinsorganisation und Vorstandswahlen. Ebenso sollen in einem Ausblick Ideen für neue Aktivitäten gesammelt werden. Deshalb sind ganz besonders auch bislang nicht Aktive eingeladen, die vielleicht die eine oder andere neue Anregung einbringen können.

Wie finden Jugendliche ihren Weg?
Am 17.1.2007 findet der dritte Vortrag der aktuellen Veranstaltungsreihe des Schulvereins der Schule Merdingen statt. Frau Dr. Drömann, Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie, spricht zum Thema: "Anpassungsfähigkeit, Widerstandskraft, Krisenbewältigung. Wie finden Jugendliche ihren Weg?". Es geht also um die schwierige Zeit der Pubertät: Was nimmt Einfluss auf unsere Kinder? Wie schaffen sie es am besten, in der Vielfalt unserer heutigen Gesellschaft mit all ihren Angeboten nicht „verloren“ zu gehen? Und was, wenn doch?
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist wie immer frei, Spenden sind jedoch erwünscht. Nähere Informationen zum Veranstaltungsprogramm des Schulvereins gibt es unter www.schulverein-merdingen.de.


Die Schule Merdingen wünscht eine frohe Weihnacht
[20.12.2006]

Wir wünschen allen Kindern, ihren Eltern und allen Freunden der Schule Merdingen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Dieses Jahr tun wir dies mit Bildern unserer Weihnachtsdekoration im Foyer und bedanken uns bei dieser Gelegenheit auch gleich bei all den freundlichen Helfern, die diese schöne Atmosphäre geschaffen haben.

Jedes Jahr bindet und schmückt uns Frau Eleonore Thiesen einen Adventskranz.
Dafür vielen, vielen Dank !

In unserem Eingangsbereich steht dieser wunderbar geschmückte
Weihnachtsbaum. Herr Ochs, unser Hausmeister, hat die Beleuchtung angebracht
und die Klassen 3 und 6 in liebevoller Handarbeit den Baumbehang gefertigt.

Im Fächerverbund Wirtschaft, Arbeit, Gesundheit hat Klasse 6 diese
Stabpuppen aus Holz gefertigt und die passende Kleidung genäht. Es
entstanden Zauberer, Mädchen mit flotten Zöpfen und Gestalten mit rustikalem
Outfit. Mit viel Freude und Ausdauer haben die Schüler und Schülerinnen mit
den Fachlehrern Herr Koch und Frau Mitternacht gearbeitet. Jetzt können die
Figuren unter dem Weihnachtsbaum bewundert werden.

nach oben


Handlungs- und problemorientierter Mathematik-Unterricht in Klasse 3: Der Zahlenraum bis 1000
[18.12.2006]

Erbsen zählen ? - Nein, Kirschkerne! Schätzen, Abzählen, Strukturieren und gemeinsames Handeln waren bei der Arbeit mit 1000 Kirschkernen die Devise.

Unsere Lehrerin Frau Mitternacht brachte eine riesige Menge Kirschkerne mit.

Die Klasse wurde in Gruppen eingeteilt, und jede Gruppe sollte ihre Menge zuerst schätzen und dann zählen. Wie wir vorgehen, musste im Team überlegt und abgesprochen werden. Dabei entstanden unterschiedliche Rechenwege: einzeln abzählen, verzählen, strukturieren mit 10 und 50. Anschließend fiel der Transfer zum abstrakten Rechnen mit Hundertern, Zehnern und Einern leicht. So haben wir den neuen Lerninhalt mit Leichtigkeit und viel Spaß begriffen.

nach oben


Schwierige Entscheidung beim Vorlesewettbewerb
[18.12.2006]

von Jessica Ritter

Am 29.11. 06 und am 04.12.06 fanden die Wettbewerber der Klassenbesten im Lesen statt. Frau Bungert-Willi und Frau Ritter stellten die Jury und taten sich schwer bei dieser geballten Kompetenz einen Sieger auszumachen.

Die besten Leser der Schule lasen wie immer zunächst ein eigenes Buch und danach einen fremden Text. Da es so schwer war, die zwei besten zu küren, wurden dieses Jahr drei Beste gewählt. Die Siegerehrung ist auf den 19.12.06 verlegt worden.

nach oben


Dicke rote Kerzen zum Zweiten: Adventstreffen der Schule
[18.12.2006]

von Jessica Ritter

Den zweiten Advent präsentierten die jahrgangsgemischten Klassen 1/2. Zunächst wurde gemeinsam ein Lied gesungen, dann trug jede Klasse ein Gedicht vor. Im Anschluss sangen alle noch ein französisches Weihnachtslied, das von Klasse 1 bis 6 fast alle kannten. Das gemeinsame Adventslied „Dicke rote Kerzen“ bis Strophe 2 bildete den Abschluss.

Am 13.12.06 feierten diese Klassen übrigens ab 14 Uhr ihre jährliche Weihnachtsfeier, bei der sogar der Nikolaus zugegen war. Auch Frau Triebswetter mit ihrem Sohn und Frau Essmann waren dabei. Da war die Freude natürlich groß!

nach oben


Französisch in Basel: Trinationaler Austausch
[18.12.2006]

von Jessica Ritter

Am 05.12.06 machten sich Hauptschüler, die am Französisch-Zusatz-Unterricht teilnehmen und die 4b mit Herrn Becker und Frau Ritter auf den Weg nach Basel. Im Naturhistorischen Museum und Museum der Kulturen beteiligten sie sich an einem trinationalen Treffen der TriRhena, bei dem schweizerische Klassen, unsere Partnerschule Soultz mit zwei Klassen und unsere Schule mit genannten Schülern teilnahmen.

Nach einer Begrüßung besuchten die Schüler mit ihren Austauschpartnern verschiedene Workshops, wie z.B. Kristalle, Haut, Fell, Feder, Dinosaurier, tibetische Kalligraphie, balinesischer Tanz und balinesisches Schattentheater. Von den beiden letztgenannten sieht man hier Bilder.

Die Mittagspause wurde im Keller des Justizdepartements verbracht, wo wir mit „Baselmännern“, belegten Brötchen, Säften, Gummibärchen und Schlüsselanhängern verköstigt und beschenkt wurden. Auf dem nahen Kirchplatz konnte man sich noch etwas austoben. Besonderes Interesse bei den Schülern weckten die Tauben, die sich im Flug füttern ließen und ein trauriger Gedenkplatz, für jemanden, der dort in den Tod gesprungen ist.

Um 13 Uhr begann dann zunächst ein Suchspiel im Museum, das leider nicht mir unseren Partnern durchgeführt wurde, sondern klassenintern. Hiernach konnte eine Bilderausstellung besichtigt werden. Zum Schluss verabschiedete uns ein Ministerialrat auf Französisch und Deutsch.

Selbst die Busfahrt war eine Wonne, da wir einen sehr beliebten und freundlichen Busfahrer hatten. Die Schüler waren begeistert, die Schule freute sich über die zugesagte finanzielle Unterstützung und die Lehrer hoffen auf baldige Fortführung solcher Aktionen!

nach oben


ASV Weihnachtsmarkt: Schöner Erfolg
[08.12.2006]

Ein Bericht von Oswald Prucker

Trotz der kurzen Adventszeit und der großen Konkurrenz durch weitere Weihnachtsmärkte in der Umgebung, war auch unsere diesjährige Beteiligung am Weihnachtsmarkt des ASV Merdingen wieder sehr erfolgreich.

Flammkuchen, Waffeln und Kinderpunsch wurden wieder zugunsten des Fördervereins verkauft.

Organisation und Durchführung gelangen wieder in einer schönen und reibungslosen Zusammenarbeit zwischen Förderverein, Elternbeirat und den Eltern der Schule. Es war sehr schön zu sehen, dass es keine Probleme gibt, genügend Helfer für die Stände und das Drumherum zu finden.

Wir möchten uns deshalb sehr herzlich für die vielen helfenden Hände bei Auf- und Abbau, beim Verkauf und beim Zusammenrühren der Waffelteige bedanken.

Insgesamt kamen etwa 460 Euro für den Förderverein zusammen. Ein schönes Ergebnis für ca. fünf Stunden Verkauf.


Fußballturnier: Die Gottenheimer zu Gast bei Freunden
[26.11.2006]

Ein Bericht von Jessica Ritter

Am 21.11.06 fand in der Merdinger Turnhalle ein Fußballturnier statt, das Herr Koch organisiert hatte. Die Merdinger Hauptschüler hatten die Gottenheimer Parallelklassen eingeladen und wollten sich mit ihnen und untereinander messen. Diese kamen für drei Stunden mit ihren Lehrern Herr Siebold und Frau Imbery zu einem Gastspiel.

Viele Klassen waren beteiligt: Die Drittklässler gestalteten die Werbung. Die nicht spielenden Sechstklässler sorgten fürs leibliche Wohl. Sie bereiteten Brötchen, Butterbrezeln und Sesamkringel vor und boten Getränke an. Die vierten Klassen gaben einen fetzigen Tanz zum Besten.

Von 12.00 - 12.40 Uhr waren diese Klassen tanzend, zuschauend und Fußball spielend dabei. Nach der Schule kamen einige Schüler noch zum Zuschauen vorbei.

Bis um 15 Uhr dauerte das Turnier, bei dem Fairplay im Zentrum der Aufmerksamkeit stand – was natürlich nicht immer einfach war. Dennoch gab es einen reibungslosen, fröhlichen Verlauf. Als Schiedsrichter fungierten je ein Merdinger und ein Gottenheimer Schüler.

Zur selben Veranstaltung berichtet Ulrich Koch:

Am 21. November fand in der Sporthalle in Merdingen ein Fußballturnier statt. Gegner war die Schule aus Gottenheim. Gottenheim ist mit 2 Teams angetreten. Merdingen stellte von Klasse 5 und 6 jeweils 2 Teams. Gespielt wurde nach dem Modus: jeder gegen jeden.

Für die Werbung hatte die Klasse 3 mit wunderschönen Plakaten gesorgt. Die "Sandwich-Gruppe" aus der Klasse 6 war für die Speisen und Getränke zuständig. Die 4. Klasse hatte mit Ihrem Tanz zur Unterhaltung beigetragen.

Platz 1 ging an die Schule in Gottenheim, der 2. Platz und 3. Platz konnte Merdingen behaupten.

nach oben


Neue Lehrerin: Karin Bitzenhofer ersetzt Franziska Triebswetter
[20.11.2006]

Seit heute vertritt Karin Bitzenhofer unsere Franziska Triebswetter, die am Freitag ihren letzten Tag
an unserer Schule verbracht und nun ihren Mutterschutz angetreten hat.

Wir wünschen Frau Triebswetter alles Gute und begrüßen Frau Bitzenhofer ganz herzlich an unserer Schule.

Jungs und Mädels aus der 1/2a: Helft mal ordentlich mit, dass sich Frau Bitzenhofer bei uns auch wohlfühlt!


Franziska
Triebswetter

Weitere Info: Das Team der Schule

 


Karin Bitzenhofer

nach oben


Schulsanitäter wieder im Dienst: Rettung naht!
[20.11.2006]

Ein Bericht von Jessica Ritter

Die Schulsanitäter sind wieder im Dienst. Dieses Jahr haben sich 8 der 13 Schüler der fünften Klasse für die Ausbildung zum Schulsanitäter entschieden, welche teilweise am Nachmittag stattfand. Zu erkennen sind sie wie immer an ihren T-Shirts mit dem roten Daumen des DRK.

Nachdem in den Sommerferien der rote Sanitäter-Rucksack samt Inhalt beim Umbau verloren ging, mussten wir alles neu anschaffen. Mit zwei neuen Rucksäcken, sowie besonders günstigen Angeboten beim ersten, größeren Teil der Bestellung unterstützte uns das Sanitätshaus medco aus Kirchzarten. Jene sind nun seit dem 09.11.06 im Gebrauch. Betreut wird die Sanitäts-AG von Frau Ritter, die zugleich - zusammen mit Frau Mitternacht - Ersthelferin der Schule ist.

Weitere Informationen: Unsere Schulsanitäter

nach oben


Fantasievoll – wie in Afrika
[20.11.2006]

Ein Bericht von Jessica Ritter

Derzeit beteiligen sich die fünfte und sechste Klasse der Merdinger Hauptschule am bundesweiten Projekt „Schulen – gemeinsam für Afrika“, bei dem den Schülern ein möglichst realistisches Bild von Afrika vermittelt werden soll. Innerhalb dieses Projekts wurden heute in der fünften Klasse Spielsachen aus Müll gebastelt. Nur Müll und Schnur durften benutzt werden, zum Stechen wurden Äste und Steine gesucht, viel musste gerissen werden und nur im Notfall dufte man auf die Schere zurückgreifen.

Ohne Kleber und Schere und ohne fertiges, perfekt geformtes Spielzeug galt es kreativ und fantsievoll zu sein. Zunächst sehr begeistert, fiel es dann einigen sehr schwer, sich etwas auszudenken. Doch allmählich löste sich der Knoten und alle hatten am Schluss ein eigenes Spielzeug geschaffen.

Viel wurde in Gruppenarbeit erledigt, einiges getauscht oder geteilt und viele Tipps sowie Beratungen wurden gegeben. Letzten Endes war eines klar: Wenn sie auch so vieles entbehren müssen, Fantasie müssen die afrikanischen Kinder zuhauf haben! Zu besichtigen sind die Ergebnisse der Arbeit ab etwa Ende der Woche im Schaukasten neben dem Klassenzimmer der Fünften.

nach oben


Tanz-AG legt wieder los: Darf ich bitten?
[20.11.2006]

Ein Bericht von Jessica Ritter

Seit dem 07.11.06 findet die Tanz-AG der Merdinger Schule wieder statt. Dieses wird immer Dienstags von 13 bis 13.50 Uhr trainiert. Für Ihringer und Wasenweiler Schüler fährt danach sogar noch ein Bus. Bis jetzt haben sich drei Jungen und fünf Mädchen eingefunden. In diesem Jahr hat der Breakdance Einzug in die Tanz-AG gehalten. Einige konnten auch nach dem Training das Trainieren nicht sein lassen und ließen aus den Schulfluren um 14 Uhr Tanzräume werden.

Wir hoffen, dass sich noch weitere Hauptschüler am Nachmittag aufraffen können, sonst würden wir vielleicht mal in der vierten nachfragen, ob sich dort Tanzinteressierte finden, die sich bitten lassen…

Weiter Informationen:

nach oben


Mittlerweile Institution: Streitschlichter aus Klasse 6
[15.11.2006]

Der Einsatz von Streitschlichtern ist ein fester Bestandteil des Leitbildes der Schule. Es geht um Soziale Kompetenz und dazu gehört auch und besonders, dass man Konflikte mit Worten und nicht mit Fäusten austrägt. Dazu tragen immer wieder die Streitschlichter aus Klasse 6 bei. Seit dieser Woche sind die "Neuen" fertig ausgebildet und wieder im Dienst. Dies wird auf einem großen Plakat im Foyer der gesamten Schulgemeinschaft kundgetan:

Passend zu diesem Bericht erschien heute auf tagesschau.de ein Interview mit dem Kriminologen Klaus Boers, der die gute Sicherheitslage in Deutschland auch auf die Gewaltprävention in den Schulen zurückführt. Nun müssen wir unsere Dorfschule zwar nicht mit Problemschulen in Großstädten vergleichen, dennoch spielt das Thema Kinder- und Jugendgewalt auch im ländlichen Raum eine Rolle und wir sehen uns hier auf einem guten Weg.

Weitere Informationen:

nach oben


Von Webbildern und Herbstlampen: Bastelarbeiten verschiedener Klassen
[13.11.2006]

Gewebte Herbstansichten aus Naturprodukten schmücken seit einiger Zeit das Foyer. Hergestellt wurden diese kleinen Kunstwerke von Schülerinnen und Schülern der Klasse 4b zusammen mit Frau Teklenburg.

Burg-Tischlaternen mit Geistern sind von Klasse 5 gebaut worden. Scheint beinahe wie eine Mischung aus Halloween und St. Martin!

nach oben


Impressionen aus Küche, Technikraum und Labor
[13.11.2006]

Über die Möglichkeiten in unseren schönen neuen Räumen haben wir ja schon ab und an berichtet. Hier einfach ein paar weitere Impressionen - irgendwie nach dem Motto: Nach dem Forschen, Sägen und Löten gehen wir noch flott in die Küche und kochen uns was Feines (oder so ähnlich).

Zur Schulküche schreibt Johanna Mitternacht:

Was uns schmeckt und vieles mehr, kochen wir in der Schulküche. Seit Beginn
des Schuljahres kann auch in der Schulküche wieder unterrichtet werden. Mit
heißem Wasser, neuem Geschirr und einem zusätzlichen Geschirrschrank können
noch mehr Sauberkeit und Ordnung in diesem Fachraum eingehalten werden.
Klasse 6 arbeitet wöchentlich im Fachbereich Wirtschaft, Arbeit, Technik mit
drei Wochenstunden voller Freude im hauswirtschaftlichen Bereich. Dies tun
wir mit Kopf, Herz und Hand und sind ganz stolz auf unsere gelungenen
Ergenisse: Kürbissuppe mit Croutons, Muffins, Marmorkuchen, Gemüsesuppe und
schwarz-weißer Pudding. In den nächsten Wochen backen wir Weihnachtsgebäck
und danach widmen wir uns fächerübergreifend mit dem Verbund
Welt-Zeit-Gesellschaft afrikanischen Spezialitäten. Das Kochen und Backen,
ja sogar Aufräumen und Putzen machen uns viel Spaß !

nach oben


Französisch immer noch absolut IN an der Merdinger Hauptschule
[01.11.2006]

Ein Bericht von Jessica Ritter

Auch in diesem Jahr nimmt wieder fast die gesamte fünfte Klasse am Zusatzunterricht Französisch in der Hauptschule teil: 11 von 13 Schülern in der fünften und mittlerweile 22 von 24 Schülern in der sechsten Klasse. Die Fünftklässler kommen dafür am Mittwoch-, die Sechstklässler am Donnerstagnachmittag zusätzlich in die Schule.

Vor den Herbstferien sollte wieder ein kleines Highlight diesen Fleiß belohnen. Die französische Küche ließ bitten: Crèpe in der fünften, Croque Monsieur in der sechsten Klasse. In der fünften kann somit der fehlende Anteil Hauswirtschaft in WAG etwas ausgeglichen werden, in der sechsten waren dadurch alle Schüler einmal gleichzeitig in der Küche – ein Wagnis auch für den Lehrer…

Ohne Verletzungen und mit viel Spaß gelang es, die Rezepte zu entziffern und danach zu kochen. Den meisten schmeckte es auch und dieses Mal klappte es besser mit dem Aufräumen! Merci!

nach oben


Nochmal Hochseilgarten: Auch die Hauptschüler wollen hoch hinaus
[01.11.2006]

Über den Ausflug zum Hochseilgarten in Rimsingen hat schon Frau Steinbrunner für Klasse 3 berichtet. Hier nun ein Bericht von Frau Ritter für die Klassen 5 und 6.

Am 24.10.06 waren die Hauptschüler an der Reihe, den Erlebnisparcours in Oberrimsingen zu besuchen. Klasse 6 hatte sich das Ziel gesetzt den Zusammenhalt der Klasse zu stärken. Klasse 5 wollte sich besser kennen lernen, natürlich auch mit Blick auf ein gutes Klassenklima, in dem man mit seinen Stärken und Ängsten angenommen wird. Sie sollten aber auch Grenzerfahrungen machen, um zu lernen, dass ein „Nein“ genauso mutig sein kann, wie die Herausforderung anzunehmen. Man denke im Vergleich an den Moment, wenn ihnen mal Zigaretten, Alkohol oder gar stärkere Drogen angeboten werden…

Nach einer Stunde regulären Unterrichts, holte der Bus die Schüler um 8.15 Uhr ab. Vor Ort gab es zunächst kooperative Spiele, bei denen man nur gemeinsam ans Ziel kommen konnte: über eine enge Brücke gehen, einen Ozean mit Hilfe kleiner Inseln überqueren sowie einen Fluss mit einer Liane überwinden und dabei rettende Schätze einsammeln.

Nach einer kurzen Pause gab es eine Einführung ins Klettern. Gemeinsam legten wir das professionelle Kletter- Rüstzeug an. Leider kamen die Fünftklässler als Letzte: Da es nicht genügend Sicherungs-Gurte gab, suchten sie zunächst lange und mussten dann beim Klettern tauschen – das kostete wertvolle Kletterzeit! Als erstes galt es in etwa 7 m Höhe zu klettern und dann an eine an einem Seil befestigte Stange zu springen. Danach klettere man wieder in 7 m Höhe auf einen quer liegenden Baumstamm, auf dem man hin- und herlaufen konnte. Die meisten trauten sich in diese schwindelnde Höhe, manche trauten sich auch „Nein“ zu sagen.

Pünktlich um 12.30 Uhr mussten die Schüler wieder am Bus sein, der sie zur Schule zurück brachte. Alle waren sichtlich begeistert. Wir danken dem Förderverein für seine kräftige Finanzspritze, die die Kosten für alle etwas senkte, und für die Unterstützung einzelner Familien, da die Teilnahme aller Schüler nicht nur sinnvoll sondern natürlich auch schön war.

nach oben


Vorsicht: ausfliegende Lehrer!
[01.11.2006]

Ein Bericht von Jessica Ritter

Eine Stunde früher Schulschluss? „Toll“, dachten sich unsere Schüler. Diesmal dachten das auch die Lehrer, denn es war Lehrerausflug angesagt. Nach zwei Jahren Pause freuten wir uns sehr auf dieses Event, insbesondere, da wir ja einige neue Kollegen und nun auch die zukünftige Vertretung für Frau Triebswetter vor Ort haben.

Wir fuhren nach Staufen in ein Restaurant, in dem man auf Fausts Spuren wandeln konnte, und aßen dort gemütlich zu Mittag. Danach besuchten wir die Römervilla in Heitersheim, die einige unserer Schüler schon diesen Sommer mit Frau Bungert-Willi besichtigt hatten. Nun wissen auch wir Bescheid!

Danach gab es eine Führung durch das Johanniter-Schloss, das sich direkt nebenan befindet. Nein, Frau Ritter fand dort keine passende Rüstung… Um 18 Uhr war der offizielle Teil beendet, aber wieder einmal wurde der Bedarf eines monatlichen „Stammtischs“ o. Ä. bekundet. Lehrer „kommunizieren“ halt gern … ;-)


Teamgeist stärken: Ausflug in den Hochseilgarten Oberrimsingen
[28.10.2006]

Zu diesem Ausflug der gesamten Schule berichtet Frau Steinebrunner über die Aktivitäten der dritten Klasse:

Voller Spannung auf ein Abenteuer warteten die Schüler der dritten Klasse am Morgen des 18. Oktober auf den Bus der Firma Tuniberg Express, der sie nach Oberrimsingen in den Team-Pacour-Park bringen sollte. Dort angekommen wurden sie von den Gruppenübungsleitern Jürgen und Birgit begrüsst. Der Teamgeist wurde spielerisch durch viele Übungen im freien Gelände gestärkt. Die Trainer stellten den Schülern Aufgaben, die sie gemeinsam lösen mussten.

Nach einer Vesperpause ...

versuchten sich die Kinder gut gesichert in vier Meter Höhe und ...

... balancierten dort zuerst über einen Holzstamm und dann über ein Stahlseil.

Alle hatten dabei viel Spaß, aber erfuhren auch ihre eigenen Grenzen. Einige Schüler wollten noch höher hinaus und versuchten in sieben Meter Höhe einen Baumstamm zu überqueren. Dieser Tag ging für alle viel zu schnell vorbei.

Noch lange schwärmten viele von den Erlebnissen und meine Schüler und ich sind ein wenig mehr zusammengewachsen.

nach oben


Experimentieren mit Lebensmitteln: Zucker in der Cola und Stärke in Nudeln
[20.10.2006]

Auch die Schüler der 4. Klassen konnten inzwischen den neuen MNT-Raum der Schule einweihen. Zunächst Verwunderung darüber, wie ihr altes Klassenzimmer sich verändert hat und welche tollen Geräte sich inzwischen darin befinden, stellten die Schüler Versuche an, um bestimmte Inhaltsstoffe in Lebensmitteln nachzuweisen. Sie staunten nicht schlecht über die Möglichkeiten und auch über ihre anschließenden Ergebnisse.

So zeigte ihnen ein Teststreifen aus der Apotheke, was die Kinder von den Eltern sicherlich des Öfteren zu hören bekommen: dass Cola fast nur aus Zucker besteht. Das Nudeln einen hohen Anteil an Stärke aufweisen, zeigte sich durch eine Dunkelviolett- bis Schwarzfärbung nach dem Auftragen von Jod. Außerdem gab es Versuche zu Fett und Eiweiß in verschiedenen Nahrungsmitteln.

nach oben


Französisch lernen – lecker!
[14.10.2006]

Auch im neuen Schuljahr haben sich in der fünften Klasse viele Kinder entschlossen, den Zusatzunterricht in Französisch zu besuchen: 11 von 13 Schülern leisten freiwillig „3 Stunden Mehrarbeit“ in der Woche. Als kleines Dankeschön und um den fehlenden Anteil Hauswirtschaft im WAG-Unterricht auszugleichen, wurde letzten Dienstag mit Frau Selinger elsässischer Flammekueche gebacken.

Drei Stunden konnten die Fünftklässler gemeinsam die neu bestückte Küche kennen lernen und ausprobieren. Einzige Verletzte war Frau Selinger selbst: Sie schnitt sich in den Finger, als sie die fertigen Flammenkuchen für die Schüler aufschneiden wollte. Die Schüler taten sich nur mit dem Aufräumen und Abwaschen schwer…

Es hat allen geschmeckt und motivierte natürlich sehr, französisch zu lernen. Auch die sechste Klasse versuchte am folgenden Tag das Rezept unserer Nachbarn aus. Vielen Dank Frau Selinger!

Diesem Dank schließt sich auch der Webmaster an, der auch ein schönes Stück bekommen hat:

nach oben


Hurra, hurra die Schule brennt!
[10.10.2006]

Nö, nö. Es war nur eine Übung. Im Rahmen der jährlichen Schauübung der Freiwilligen Feuerwehr wurde die neue Brandmeldeanlage der Schule vorgestellt und die Vorteile der neuen Fluchttreppe für die Rettung von Kindern aus dem ersten Stock des Hauptgebäudes erläutert.

Die Klassen aus dem Erdgeschoss können schnell und problemlos entkommen. Über die Fluchttreppe kommen die Feuerwehrmänner schnell ins Gebäude. Die Treppe ist breit genug um auch schwereres Gerät, wie zum Beispiel ein Gebläse zur Rauchentlüftung nach oben zu bringen.

 

Auch das Rote Kreuz war schnell vor Ort und konnte die "Schwerverletzten" (liebevoll geschminkt vom Jugendrotkreuz) versorgen.

Die in diesem Fall sehr willkommenen "Schaulustigen" waren sehr beeindruckt und hatten im Anschluss an die Übung Gelegenheit, das Geschehen mit Kuchen oder Zwiebelkuchen zu "verdauen".

nach oben


Neue Vortragsreihe des Fördervereins
[05.10.2006]

Vom sich trauen, träumen und trauern - unter diesem Motto startet der Förderverein seine nun fünfte Vortragsreihe. Hier das Programm:

MITTWOCH 25. OKT. 2006, 20 UHR
Mein Kind soll es einmal gut haben! Zwischen Verwöhnung und Selbstüberlassung.
Referentin: Ulla Keintzel

MITTWOCH 15. NOV. 2006, 20 UHR
Alles ist anders - wenn Kinder trauern - Wie begegnen Kinder Tod und Trauer? Wie kann ich diesen Prozess unterstützen?
Referentin: Dr. Sandra Gehnke

MITTWOCH 17. JAN. 2007, 20 UHR
Anpassungsfähigkeit, Widerstandskraft, Krisenbewältigung - Wie finden Jugendliche ihren Weg.
Referentin: Dr. Angelika Drömann

MITTWOCH 28. MÄRZ 2007, 20 UHR
Schule als Partner fürs Leben - auf dem Weg zum Sozialcurriculum Die Merdinger Schulentwicklung vom Schulprofil zur Sozialkompetenz.
Referentin: Jessica Ritter

Weiter Informationen gibt es auf den Webseiten des Fördervereins unter:
http://www.schulverein-merdingen.de

nach oben


Kunst in und an der Merdinger Schule
[01.10.2006]

Schon seit Ende des Schuljahrs 2005/06 ist am Haupteingang der Merdinger Schule ein beachtliches Mosaik zu bewundern. Es entstand im Rahmen der „Römertage“ unserer Schule, an welche noch eine Wandzeitung im Foyer erinnert. Den Römern verdanken wir schließlich diese schmückende, traditionsreiche Technik. Um den Kindern dieses alte Handwerk tatsächlich be„greifbar“ zu machen, untersuchten wir die Arbeit der Römer und schufen eigene Entwürfe, nach denen die Schüler eigene kleine Mosaike fertigten.

Mehrere Schulen nutzen solche, von Schülern gefertigte Mosaike um ihre Schule zu schmücken. Drei Kolleginnen unserer Schule besuchten solche Modelle wie z. B. in Buggingen um sich ein Bild der Möglichkeiten zu machen. Kommerzielle Fliesen-Anbieter wurden von Frau Teklenborg nach Spenden überzähliger, nicht mehr benötigter Fliesen befragt. Wir erhielten Fliesen von Götz und Moritz in Freiburg, vom Raiffeisenmarkt Ihringen und von Herrn Kürz aus Merdingen bekamen wir nicht nur Fliesen sondern auch Kleber!

Frau Steinebrunner, Frau Bungert-Willi und leitend Frau Teklenborg betreuten dieses Projekt. Der Entwurf stammte von einem Schüler der sechsten Klasse, der sehr verdutzt war, dass sein Entwurf ausgewählt worden war. Fünftklässler schlugen unter fachmännischer Aufsicht die Fliesen kaputt, sortierten sie nach Farbe und Größe und entfernten eine kleine Schicht des Putzes an der ausgemessenen Stelle der Außenwand, die das Mosaik schmücken sollte.

Nach dem Vorzeichnen brachten die Schüler der sechsten Klasse das Mosaik in langer Sisyphus-Arbeit an. Vor- wie nachmittags wurde daran an drei Tagen eifrig gearbeitet. Nach der Fertigstellung waren Schüler wie Lehrer sehr stolz auf ihr Werk, das handlungs- und produktionsorientiertes Lernen verbindet, Ausdruck kreativen Schaffens ist und sich nicht zuletzt einreiht in eine beliebte Art der Schulhausgestaltung, wie das an mehreren Schulen im Land zu beobachten ist.


Feine Düfte und elektrisierende Spannung
[29.09.2006]

Endlich können die Fächerverbünde MNT (Materie, Natur, Technik) und WAG (Wirtschaft, Arbeit, Gesundheit) der Hauptschule in ordentlich ausgestatteten, neuen Merdinger Räumen stattfinden. Nun sind das lästige Hin- und Herfahren zwischen Ihringen und Merdingen und die schwierigen Stundenplanabsprachen nicht mehr nötig. Die Schüler sind begeistert und gehen mit Freude in die Fachräume, die Herr Koch (MNT-Raum, Technikraum) und Frau Mitternacht (Küche) betreuen.

Die Kürbissuppe von letztem Mittwoch war so gelungen, dass Frau Mitternacht noch etwas für das Kollegium rettete, welches beeindruckt von den Kochkünsten der Sechstklässler war. Ganz abgesehen von den appetitanregenden Gerüchen, die nun mittwochs zur Mittagszeit durch die Schule streifen …

Bei Herrn Koch muss zunächst erlernt werden, wie man sicher arbeitet, denn die verschiedenen Experimente und Arbeiten müssen trotz guter materieller Ausstattung verantwortungsvoll durchgeführt werden. Als erstes steht hier Elektrotechnik auf dem Plan.

In der letzten Woche wurde nun auch der MNT-Raum eingeweiht, der seit Montag benutzbar ist. Auch seinen Kollegen präsentierte Herr Koch beim jour fixe stolz seinen neuen Raum, sowie seine sportlichen Fertigkeiten: Durch Klimmzüge zeigte uns der Sportlehrer wie stabil die Wasserleitungen sind, die unter der Decke verlaufen.

Die Schule hat zusätzlich auch für drei Wochen eine versierte Unterstützung: Frau Sarah Selinger absolviert bei uns auch ihr zweites Blockpraktikum. Ihre Fächer sind nicht nur Mathe und Sport, sondern auch HTW. Deshalb unterstützt sie Frau Mitternacht tatkräftig in WAG und begleitet Herrn Koch in viele seiner Fachunterricht-Stunden in MNT, WAG und Sport. Selbstverständlich ist sie hocherfreut, solch professionelle Einblicke durch kompetente Kräfte und gute materielle Gegebenheiten zu erhalten.

nach oben


Elternabend für die neuen Schulanfänger des Kindergartens
[26.09.2006]

Am 25.09. 06 luden die Lehrerinnen der Klassen 1/2 zum Elternabend für Schulanfängereltern. Wie bereits in den letzten Jahren referierte Frau Mangold mit Powerpoint, Plakaten, Materialien und Spielen über Schulfähigkeit und Anforderungen der Schule, über diagnostische Tests und Fördermöglichkeiten, über kindliche Entwicklung und die Arbeitsweise der Merdinger Schule. Zwei Stunden lang konnten sich die Eltern informieren und auch selbst aktiv ausprobieren. Unser Bilder zeigen die dafür aufgebauten Tische.

Weitere Informationen: Kooperation KiGa-Schule in Merdingen

nach oben


Elternbrief zum Schulanfang
[20.09.2006]

Liebe Eltern!

Das neue Schuljahr hat begonnen und Sie erhalten einige wichtige Informationen:

In den Ferien wurde wieder viel renoviert und erneuert. Der Raum für Mensch, Natur und Technik ist rechtzeitig fertig geworden, so dass ab nächster Woche der Unterricht dort stattfinden kann. Die Räume der Klassen 4a und 4b, sowie der Klasse 3 wurden gestrichen. Leider wurden in diesen Räumen die von uns gewünschten Zwischentüren nicht eingebaut. Dies bedauern wir sehr, da dadurch projektartiges Unterrichten nur schwer umgesetzt werden kann. Diese Räume wurden auch nicht mit dem Internet vernetzt, so dass wir auch in diesem Bereich nicht fortschrittlich arbeiten können.

In unserem Kollegium haben wir zwei neue Kolleginnen und einen Kollegen: Frau Viesel, Frau Yahja und Herr Koch.

Von wem die Klassen unterrichtet werden, finden Sie hier.

Unsere beiden Lehramtsanwärterinnen Frau Bungert-Willi und Frau Teklenborg werden im Frühjahr die Prüfung ablegen. Dazu wünschen wir beiden viel Erfolg.

Insgesamt sind in diesem Schuljahr 158 Schüler und Schülerinnen in den Klassen 1 bis 6.

Entschuldigungen
Wenn Ihr Kind krank ist, rufen Sie bitte bis spätestens 7.15 Uhr bei uns an. Sie brauchen dann keine schriftliche Entschuldigung an die Schule geben.

Bücher
Achten Sie darauf, dass die Schulbücher pfleglich behandelt und eingebunden werden. Auch das Reinigen des Schulranzens dient zur Schonung der Bücher. Beschädigte Schulbücher müssen ersetzt werden: nach dem 1. Jahr der volle Preis, nach dem 2.Jahr 2/3 und nach dem 3.Jahr 1/3 des Kaufpreises.

Termine
Elternabend Klassen 3, 4a, 4b am 27.09.2006 20.00 Uhr
Elternabend Klassen 5, 6 am 5.10.2006 20.00 Uhr (ACHTUNG TERMINÄNDERUNG)
Elternbeiratssitzung 9.10.2006 20.00 Uhr
Sitzung des Fördervereins wird noch auf der Homepage bekannt gegeben
Fahrt nach Grenoble 14.10. bis 20.10.2006
Lehrerausflug 23.10.2006

An diesem Tag haben alle Klassen um 11.50 Uhr die Schule aus. Nachdem wir in den letzten beiden Jahren auf den Lehrerausflug verzichtet haben, freuen wir uns um so mehr auf diese gemeinsame Unternehmung.

Die Ferienregelung für das Schuljahr 2006/2007 ist hier veröffentlicht.

Öffnungszeiten des Rektorats
Dienstag und Freitag von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr

Wir wünschen Ihnen und den Kindern viel Freude und Spaß an der Schule und hoffen auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Kollegium
Johanna Mitternacht
Schulleiterin

nach oben


Schulanfang: Die allerersten Erstklässler
[20.09.2006]

Alle Jahre wieder: la rentrée, der Schulanfang nach den Sommerferien. Diesmal auch zugleich der erste Schultag für die neuen Erst- und Fünftklässler. Wir haben somit im Umkreis von Merdingen die ersten ABC-Schützen an den Tischen!

Das neue Schuljahr begann für das Lehrerkollegium ganz traditionell mit einem Frühstück. Um 9 Uhr begann der Gottesdienst in der Turnhalle, den die Flötenkinder von Frau Mühlhölzer gekonnt eröffneten und beschlossen. Frau Rottenberger und Frau Geisselbrecht begrüßten die Schüler mit einer strahlenden Sonne und einem Regenbogen der guten Wünsche. Viele Lieder wurden gesungen und die Erstklässler durften sogar bei den Fürbitten bereits mithelfen.

Nach dem Gottesdienst ergriff Frau Mitternacht das Wort. Sie stellte u. a. das Kollegium in der neuen Zusammenstellung vor. Drei neue Kollegen dürfen wir bei uns begrüßen: Frau Yahja steigt in das Team der Lehrerinnen der jahrgangsübergreifenden Klassen ein und übernimmt die Klasse 1/2 c. Frau Viesel steigt in der Hauptschule ein und wird Klassenlehrerin der 6. Klasse, mit der sie auch das Streitschlichterprogramm erarbeiten möchte. Über die fachliche Kompetenz von Herrn Koch freuen wir uns deshalb so sehr, weil er die neuen, gut ausgestatteten Räume für Technik und MNT richtig nutzen und ausschöpfen kann, um die fachlichen Inhalte kompetent zu vermitteln.

Danach gingen alle Schüler mit ihren Klassenlehrern in die Klassenzimmer und bekamen ihre neuen Stundenpläne, Bücher und Informationen.

Der Merdinger Schule fehlen im aktuellen Schuljahr einige Stunden, da dem Schulamt Freiburg etwa 120 Lehrerstellen fehlen. Fünf Kollegen leisten deshalb jeweils bis zu vier Stunden Mehrarbeit pro Woche, 13 der fehlenden Stunden können somit aufgefangen werden. Wir hoffen, auch im Fall von Krankheitsausfällen oder Fortbildungen die Vertretungen bei diesen dünnen Ressourcen so gut es geht auffangen zu können.

nach oben


Drei Neue im Schulteam
[18.09.2006]

Das Team der Schule hat drei neue Lehrkräfte: Ulrich Koch ist neuer Fachlehrer für Technik, Sport und MNT. Frau Emita Viesel übernimmt Klasse 6 und Helga Yahja wird die Klasse 1/2c unterrichten. Wir freuen uns über unsere Neuen und wünschen ihnen viel Erfolg und Freude an unserer Schule.


Helga Yahja


Emita Viesel


Ulrich Koch