Das war das Schuljahr 2009 / 2010

Auf dieser Seite sammeln wir viele Berichte über große und kleine Aktionen an unserer Schule. Da kommt ganz schön was zusammen und zum Ende des Schuljahres muss man schon lange nach unten wandern, um ältere Dinge zu finden. Es lohnt sich aber!

 

Wir sagen "Vielen Dank" und leider auch "Auf Wiedersehen"

[06.08.2010]

von Jessica Ohletz

Nachdem alle Schüler in die Ferien gegangen und die gröbsten Aufräumarbeiten geschafft waren, traf sich das Lehrerkollegium zum Schuljahresabschluss. Die Kollegen, die die Schule verlassen müssen, hatten zum Essen eingeladen: Frau Frank, Frau Alexakis, Frau Jungnickel, Frau Vogt und Frau Viesel hatten ein reichliches Buffet aufgebaut. Noch vor dem Essen bedankte sich Frau Mitternacht bei jedem von ihnen mit Geschenken für alle Sinne. In einer Ansprache blickte sie zurück und würdigte die Arbeit der Kolleginnen. Sie erhielten je ein Buch, einen (Merdinger) Wein und eine Rose. Für den Neubeginn an anderen Schulen wünschen wir alles Gute. Auch Frau Mitternacht wurde von ihrem Kollegium beschenkt und in einer Ansprache von Frau Mangold gewürdigt. Mit einem Blumenstrauß und einem Restaurant-Gutschein dankte man ihr für kompetente und verständnisvolle Leitung und die professionelle Zusammenarbeit.

[nach oben]

Letzter Schultag vor den Sommerferien

[05.08.2010]

von Jessica Ohletz

Der letzte Schultag begann traditionsgemäß mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Kirche. Danach war Klassenlehrer-Unterricht, denn es wurden u. A. die Zeugnise verteilt. Um 10.30 Uhr traf sich die Schulgemeinschaft noch einmal im Foyer, um das Theaterstück der Viertklässler zu sehen, das wirklich außerordentlich sehenswert war. Es bildete den perfekten, gemeinsamen Abschluss in der Schulgemeinschaft. Frau Mitternacht ergriff das Wort, um die fünf Kollegen offiziell zu verabschieden, die nun leider die Merdinger Schule verlassen: Frau Frank, Frau Alexakis, Frau Jungnickel, Frau Vogt und Frau Viesel. Sie dankte ihnen für die gute Arbeit und wünschte alles Gute für die Zukunft. Bevor sie allen schöne Ferien wünschte, erhielten die Kinder, die beim Gottesdienst Flöte gespielt hatten, ein Dankeschön. Dann hieß es aber endgültig: Schöne Ferien!

[nach oben]

Ausstellung der Projektarbeiten der Hauptschüler

[30.07.2010]

von Jessica Ohletz

Im Foyer konnte man in der letzten Tagen vor den Ferien die Ergebnisse und Dokumentationen der zwei Projekte der Hauptschüler bewundern, die sie mit Frau Viesel und Frau Kratochwille durchgeführt hatten. Die Themen waren "Automobile" und "Experimente".

[nach oben]

Projektwoche in der Hauptschule

[30.07.2010]

von Florence Kratochwille und Emita Viesel

In der vorletzten Schulwoche fanden in den Klassen 5 und 6 Projekttage statt. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich auf zwei Projektthemen geeinigt: Experimente und Automobile. Projekt Automobile: Nachdem am ersten Tag aus unterschiedlichen Materialien eigene Automobile gebastelt worden waren, besuchte die Gruppe am Dienstag das Autohaus Wehrlin in Ihringen. Herr Wehrlin erklärte uns viel über Bremsen, Reifen und den Motor und beantwortete unsere Fragen. Mit einem Webquest informierten sich die Schüler über die Entwicklung des Automobils, den Motor und verschieden Automarken. Zum Abschluss des Projekts besuchten wir eine Halle mit Oldtimern in der March. Herr Rade zeigte uns seine Oldtimer, die er vermietet. Ein Auto gilt als Oldtimer, wenn es mindestens 30 Jahre alt ist, in gutem Zustand und nichts verändert wurde. Wir schauten uns bei einem alten VW den Motor im Kofferraum an und durften unter die Motorhaube eines Jaguars gucken. Projekt Experimente: Die Projektwoche begann mit der eigenen Herstellung von Brause. In einem ersten Schritt untersuchte die Gruppe die unterschiedlichen Bestandteile der Brause, um dann in einem weiteren Schritt eine eigene Brause herzustellen. Bei der Namensgebung entstanden ganz kreative Namen, wie „Die Blubberbrause“ oder „Die blaue Brause“. Nach der Herstellung von Gummibärchen, wurden dann am Donnerstag selbst ausgewählte Experimente ausprobiert: Cola-Mentos-Versuch, Backpulverbombe, Bewegungsversuch zur Wärmeenergie... Zum Schluss wurden die tollen Experimente in einer Projektmappe zusammengetragen und im Foyer ausgestellt

[nach oben]

Schülermusikfestival "Klong" zum Zweiten!

[30.07.2010]

von Jessica Ohletz

Nach der erfolgreichen Teilnahme bei "Klong" (s.u.) sollte nun auch die Schulgemeinschaft teilhaben an den Darbietungen des Chors. Hierzu versammelten sich alle am Freitag, den 23.07.10, in der Turnhalle und lauschten einigen Stücken des Konzerts in Freiburg. Hierbei hörte man wieder tolle, mitreißende Stücke aus der ganzen Welt.

Im Anschluss feierte die Schulgemeinschaft die Empfänger der Ehrenurkunden der Budesjugendspiele. Da es noch keine vom aktuellen Bundespräsidenten unterschriebenen Urkunden gibt, verlieh Frau Hohwieler "Platzhalter" unserer Schule. Nach den Sommerferien können die richtigen Urkunden abgeholt werden.

[nach oben]

Schwimmen statt hitzefrei

[30.07.2010]

von Jessica Ohletz

Der nachmittägliche Sportunterricht der Hauptschüler wurde in der Woche vor den Ferien ins Ihringer Freibad verlegt. Nachdem man zur Vorbereitung der Bundesjugendspiele so manches Mal ganz schön geschwitzt hatte, fuhr man nun mit dem Fahrrad zum Bad und genoss dort bei strahlendem Sonnenschein das kühle Nass.

[nach oben]

Schülermusikfestival „Klong“

[25.07.2010]

von Stefanie Schmid

Am Samstag, den 17.7.10, nahm der Grundschulchor am 1. Freiburger Schüler-Musik-Festival „Klong“ teil. Gemeinsam mit dem Kinderorchester des Theaters Freiburg und ein paar Musikern des Philharmonischen Orchesters wurde das Konzert gestaltet. Auf dem Programm standen Lieder aus Europa und der ganzen Welt: USA, Deutschland, Frankreich, Italien, Bulgarien und Puerto Rico. Das Publikum wurde teilweise einbezogen, um z.B. einen komplizierten Rhythmus im 7/8-Takt mitzuklatschen. Die Schüler waren sehr motiviert und aufmerksam und bekamen viel Applaus. Zur Belohnung gab es für jeden noch ein leckeres Eis.

Weitere Informationen zu Klong gibt es hier.

[nach oben]

Multitasking der Fische

[25.07.2010]

von Alexandra Mangold

Die Fischekinder besuchten die Ausstellung multitasking des Merdinger Kunstforums in der Zehntscheuer. Dabei hatten sie ganz eigene Vorstellungen zu den doch eigenwilligen Installationen der beiden Künstler. Sie überlegten sich in Rollenspielen, was die Gegenstände, wenn sie als Maschinen in einer Fabrik wären, herstellen könnten. Danach sollten die hergestellten Gegenstände verkauft werden.

[nach oben]

Sommer-Bundesjugendspiele

[25.07.2010]

von Jessica Ohletz

Am Mittwoch, den 14.07.10, fanden auf dem Sportplatz die Sommerbundesjugendspiele statt. Um 7.30 Uhr halfen die Hauptschüler beim Aufbau, so dass ab 7.45 Uhr an je zwei Stationen geworfen und gerannt werden konnte. Die Weitsprung-Ergebnisse waren bereits im Sportunterricht an der Schule abgenommen worden. Nach Klasse 5/6 kamen die Viert-, Dritt- und schließlich die Erst- und Zweitklässler. Ab etwa 8.30 Uhr konnte an einer zusätzlichen, auswahlreichen Spielestation gespielt werden. Zur Stärkung gab es wieder Melone und Äpfel, die hilfsbereite Eltern bereitstellten. Vielen Dank! Um 11 Uhr war der Sporttag beendet, auch weil es langsam immer heißer wurde, und so machten sich alle Klassen auf den Rück- und Heimweg.

[nach oben]

Besuch des Marktes und Carrefours in Mulhouse

[11.07.2010]

von Jessica Ohletz

Am Donnerstag, den 08.07.10, fuhren die Französisch-Schüler der Klassen 7 und 8 aus Ihringen nach Mulhouse, um den Markt zu besuchen und im Carrefour-Einkaufszentrum Besorgungen zu machen. Schüler der Klassen fünf und sechs durften sie auf freiwilliger Basis begleiten, wenn sie wollten. Die Fahrt wurde von TriProCom (Trinationale Professionnelle Kommunikation) finanziert, so entstanden den Schülern dankenswerter Weise keine Fahrtkosten. Um 12 Uhr machten sich etwa 25 Schüler und Schülerinnen auf den Weg zum Markt, den sie an Hand einer Rallye eroberten. Nach einigen Einkäufen (und der Erkenntnis, wie Artischocken aussehen) ging es zum Carrefour an der Ile Napoléon, zu dem es nochmals Fragen zu beantorten gab und auch Einkäufe zu erledigen. Zuvor hatten Eltern und Kollegen auf Wunsch von Frau Ohletz Einkaufsaufträge erteilt. Beim Einkaufen fiel auf, wie viele Verkäufer deutsch konnten, und dass dies wohl ein Vorteil auf dem Arbeitsmarkt ist. Schwer bepackt und nicht nur wegen der außerordentlichen Hitze schwitzend fuhren um 15.30 Uhr sehr gut gelaunte Schüler zurück. Ein herzliches Danke an die drei begleitenden Mütter und die sehr interessierten Schüler für einen kurzweiligen Nachmittag.

[nach oben]

Vorhang auf, zum Zweiten

[11.07.2010]

von Jessica Ohletz

Nach dem beeindruckenden Erfolg der ersten Aufführung der Theater-AG unter Leitung von Frau Viesel sollte nun auch die Schulgemeinschaft in den Genuss der Darbietung kommen. Am Dienstag, den 06.07.10, führte die Theater-AG ihr Stück "DSDJ - jetzt erst recht" noch einmal auf. Alle Schüler und Lehrer versammelten sich in der fünften Stunde in der Turnhalle und sahen in mitreißendes Theater-Stück mit viel und gut gewählter Musik, sportlichen Einlagen und Themen, die sie interessierten. Kein Wunder also, dass zum Schluss laute "Zugabe"-Rufe zu hören waren, auch wenn es die ja nur im Konzert gibt.

[nach oben]

DSDJ - jetzt erst recht!

[11.07.2010]

von Emita Viesel

Nach einem halben Jahr Arbeit war es endlich so weit: Die Theater-AG der Klassen 4, 5 und 6 luden am 1. Juli 2010 zur Premiere ein und führten ihr selbst erarbeitetes Stück auf. Sowohl die Idee als auch die gesamte Handlung entstanden während der 15 Nachmittage, an denen sich die Gruppe getroffen hatte. Es musste zwar nichts auswendig gelernt werden, dafür galt es umso mehr, eigene Ideen einzubringen: eine Geschichte überlegen, sich eine eigene Rolle ausdenken, sich in diese hineinversetzen, einzelne Szenen entwerfen und diese spielen. Innerhalb der Gruppe wurden Ideen entwickelt, diskutiert, verworfen oder angenommen, so dass am 1. Juli nicht nur Schauspieler, sondern lauter kleine Drehbuchautoren auf der Bühne standen. Das Ergebnis war ein Stück, in dem eine Freundschaft fast durch ein Casting zerbricht. Am Ende gibt es dadurch, dass doch alle zusammengehalten haben, ein Happyend mit neuen Freundschaften (genau wie in der Theater-AG selbst).

[nach oben]

Sozialer Tag 2010 an der Merdinger Schule

[11.07.2010]

von Florence Kratochwille

Am 23.06.2010 fand an unserer Schule (Klassen 5 und 6) der Soziale Tag von Schüler Helfen Leben statt. Die Schüler ließen ihre Schulsachen zu Hause und gingen stattdessen arbeiten. Ob in großen Betrieben, beim Bäcker um die Ecke oder beim Opa in den Reben, den verdienten Lohn spendeten die Schüler für das Projekt „Straßenkindern eine Chance“ der Organisation ARSIS in Albaniens Hauptstadt Tirana. Bereits zum 10. Mal fand in diesem Jahr der Soziale Tag von Schüler Helfen Leben statt. Auch in diesem Jahr steht der Soziale Tag, die größte Schüleraktion Europas, wieder unter der Schirmherrschaft von Angela Merkel. Die Fünft- und Sechstklässler taten es hundertausenden Schülerinnen und Schülern in ganz Deutschland gleich und arbeiteten für den guten Zweck. Der Soziale Tag bot die ideale Möglichkeit, sich sozial zu engagieren und sogar schon einen kleinen Einblick in die Berufswelt zu bekommen. Vielen Dank an alle Betriebe, Eltern und Schüler, die an der Aktion teilgenommen haben!!

[nach oben]

Die Fische im Kindergarten

[04.07.2010]

von Nils Mahler und Kathrin Rudmann

Am Dienstag sind wir, die Fische in den Kindergarten gegangen. Wir durften den Kindern dort Bilderbücher vorlesen. Nils und Sina besuchten die Kleinkindgruppe. Vanessa, Jens und Sven waren in der Bärengruppe. Kathrin hat Matildas Hexensuppenzauber in der Bienengruppe vorgelesen. Nach dem Vorlesen haben wir noch alle zusammen gespielt, zum Beispiel das Siel „Ratz-Fatz“. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir kommen gerne wieder.

[nach oben]

Besuch von Céile und Théo

[04.07.2010]

von Alexandra Mangold

Diese Woche hatten die Fische Besuch von einer Praktikantin aus Frankreich. Sie hatte ihren Sohn Théo mitgebracht, der in Frankreich eine zweite, bilinguale Klasse besucht. Die Fische lernten welche Geräusche eine Kuh, ein Hund, eine Katze, eine Vogel, ein Hahn und eine Ente in Frankreich von sich geben. Die Tiere wurden benannt und die Kinder hatten viel Spaß, die Tiergeräusche nachzuahmen. Danach wurden viele Fragen an Théo gestellt.

[nach oben]

Soultzer CE2, CM1 und CM2 zu Besuch

[27.06.2010]

von Jessica Ohletz

Der traditionelle Austausch mit der Ecole Katia-et-Maurice-Krafft aus Soultz wird seit diesem Jahr neu organisiert. So trifft man sich nur einmal im Jahr und jeweils abwechselnd in einem Schuljahr in Deutschland im nächsten in Frankreich. So trafen sich die Merdinger Klassen 3, 4 und 5 mit den CE2, CM1 und CM2-Klassen aus Soultz am Montag, den 21.06.10 bei strahlender Sonne in Freiburg. Mit 45minütiger Verspätung kamen die Franzosen am Europa-Platz an. Im Stadtgarten teilten sich die 125 Schüler in 17 Gruppen auf, in denen sie zunächst Gruppenfindungsaufgaben erledigten. Mit eigenem Gruppennamen zogen sie also mit je einer Begleitperson los, um die Freiburger Innenstadt an Hand einer Rallye zu entdecken. Danach traf man sich zur Münsterwurst auf dem Münsterplatz, bevor die Schüler im Stadtpark etwas toben durften. Im Anschluss wurde der Schlossberg bestiegen, um die Sieger der Rallye zu ehren und kleine Peise zu vergeben. Sieger wurde die Gruppe mit dem schönen Namen "Freundschaftsspiel". Um 14.30 Uhr verabschiedeten sich die Schüler wieder und fuhren erschöpft nach Hause. Herzlichen Dank allen Begleitpersonen!

[nach oben]

Ausflug zum Seepark

[23.06.2010]

von Schülern der 3b

Der Ausflug zum Seepark (von Alessandro und Johanna, 3b) „Die Klasse 3b hat am Montag, den 14.6.10, einen Ausflug zum Seepark gemacht. Wir sind mit dem Bus nach Freiburg gefahren. Wir waren auf einem Aussichtsturm und haben gevespert. Nun gingen wir in die Ökostation. Da war ein Mann, er hieß Markus. Er hat uns gezeigt, wie man ein Kleintierhotel baut, das haben wir auch getan. Danach sind wir zur Brücke gelaufen. Kaum haben wir die Brücke gesehen, haben wir viele Schildkröten entdeckt. Wir sind um den ganzen Seepark gelaufen. Irgendwo war ein Spielplatz, dort haben wir 20 Minuten gespielt. Dann sind wir zum Bus gegangen. Wir sind bis nach Merdingen gefahren. Und dann war der Ausflug zu Ende.“

Tom schreibt noch zur Ökostation: „In der Ökostation haben wir gekeschert nach Kleintieren wie Frösche, Ruderwanzen… Danach gingen wir in den Garten. Dort lernten wir viel über Bienen.“

Marcel, Hannah und Lena beschreiben, was wir im Garten der Ökostation basteln durften: „Es war ein Haus für Ohrenzwicker. Falls ihr das nachmachen wollt braucht ihr: 1 kleinen Blumentopf, stabilen Faden, Stroh, Wachsmalstifte. Ihr nehmt einen kleinen Blumentopf und bemalt ihn. Dann nehmt ihr eine Hand voll Stroh und bindet den Faden darum. Nun nehmt ihr das Ende vom Faden und zieht es durch das Loch, so dass das Stroh im Blumentopf ist. Schon ist das Ohrenzwickerhaus fertig."

[nach oben]

Austausch mit Grenoble

[23.06.2010]

von Stefanie Schmid

Vom 6.-11.Juni 2010 waren die französischen Partnerkinder der Drittklässler zu Besuch in Merdingen. Neben dem gemeinsamem Unterricht standen auch mehrere Ausflüge und Aktionen auf dem Programm: Grillen und Waldführung, ein Ausflug in den Schwarzwald, eine Dorfrallye, gemeinsames Frühstück in der Schule. Beim Abschlussabend präsentierten die Schüler dann schließlich deutsche und französische Lieder und einen Tanz. Es wurden viele Freundschaften geschlossen und der Abschied fiel schwer. Nun freuen wir uns auf ein Wiedersehen im nächsten Schuljahr, wenn die Merdinger Schüler nach Grenoble reisen dürfen.

Der Ausflug in den Wald von Alicia, Marco und Celine: Am Montag, den 7.6.10, waren wir mit den Grenobler Kindern im Wald. Wir haben gegrillt und eine Waldführung gekriegt, alles mit Herrn Wolff. Er hat uns Bärlauch gegeben und geschnitzte Stöcke gemacht, mit denen wir Stockbrot gegrillt haben und Würste. Danach sind wir nach Hause gegangen. Es war toll.

Ein Ausflug in den Schwarzwald von Hannah, Tamara und Marcel: Am Dienstagmorgen haben wir, die Klassen 4a und 4b aus Grenoble und die Klassen 3a und 3b aus Merdingen, uns an der Schule versammelt. Dann sind wir nach Wasenweiler zum Bahnhof gefahren. Als wir mit dem Auto angekommen waren dauerte es nicht lange, bis der Zug kam. Wir haben ca. eineinhalb Stunden gebraucht. Als wir angekommen waren gingen wir zum Titisee. Dann gingen wir weiter zu einem Mann, der uns vorgestellt hat, wie man früher Kuckucksuhren gebaut hat. Wir durften oben im Laden etwas kaufen. Eine Weile später mussten wir zum Zug. Wir wollten noch nach Altglashütten in eine Glasbläserei. In der Glasbläserei hat uns ein Mann gezeigt, wie man Glaskugeln macht. Der Mann hat sich eine Schutzbrille angezogen. Dann hat er seine Feuermaschine angemacht. Er hat eine Glasstange genommen und sie erhitzt. Diese Stange war innen hohl. Er hat dann in die Stange reingeblasen. Sie hat sich wie ein Luftballon aufgeblasen, so wurde sie rund. Dann hat er die Enden abgemacht und den Henkel gemacht. Danach durften wir uns etwas kaufen. Dann sind wir wieder nach Merdingen gefahren. Es war ein toller Tag.

[nach oben]

Der Natur auf der Spur

[16.06.2010]

von Sibylle Hohwieler

Die Klasse 3a fuhr am 16.6.10 zur Ökostation nach Freiburg. Wir wanderten von der Paduaallee zum japanischen Garten und von dort aus zum Seepark. An der Ökostation bestiegen einige Kinder noch den Turm. Dann begann das Programm in der Ökostation. Die Kinder konnten Tiere aus dem See keschern und bestaunten sie anschließend unter dem Mikroskop. Wir sahen Ruderwanzen, Rückenschwimmer, Krebse und sogar Molchlarven. Und vergrößert sahen die Tiere wie Urzeitmonster aus! Im Garten lernten wir interessante Dinge über Wildbienen, wie wichtig sie für die Bestäubung unserer Obstbäume sind. Auf dem Rückweg überquerten wir die schwimmende Brücke und bewunderten die Seerosen, Wasserschildkröten sowie süße Enten- und Schwanenküken.

[nach oben]

Abenteuer Schüleraustausch

[15.06.2010]

von Carolin Frank

Eine Woche vor Beginn der Pfingstferien ging das Abenteuer Austausch in die zweite Runde. Nachdem die französischen Austauschpartner im vergangenen Schuljahr zu Besuch in Merdingen waren, machten sich nun 15 Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 in Begleitung dreier Lehrerinnen auf die Reise nach Grenoble. Dank des herzlichen Empfangs durch Lehrer, Eltern und Schüler wichen anfängliche „Berührungsängste“ der Neugier und Wiederentdeckung von Gemeinsamkeiten. Die deutschen Schüler verbrachten ein Wochenende in ihrer jeweiligen Gastfamilie und erhielten auf diese Weise authentische Einblicke in die französische Alltagskultur. Angebote für gemeinsame Unternehmungen mit allen am Schüleraustausch Beteiligten wurden vereinzelt genutzt und erleichterten auf diese Weise Einigen das Einleben fernab von zu Hause. Der anschließende mehrtägige Schullandheimaufenthalt im Naturschutzgebiet des Vercors Gebirges hatte u.a. zum Ziel bestehende Freundschaften zu vertiefen. Darüber hinaus war es ein Anliegen, Schönheit und Nutzen der Natur erfahrbar werden zu lassen. Gemeinsame Orientierungsläufe, Wanderungen, Besuche diverser Bio-Bauernhöfe, sowie die selbstständige Herstellung von Butter trugen einen wesentlichen Teil dazu bei. Die französischen Freunde bereiteten uns am Tag der Abfahrt einen musikalischen Abschied und die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt, dass über diesen Abschied hinaus weitere Besuche und Kontakte in privatem Rahmen durchaus gepflegt werden.

[nach oben]

Madeleines in Muffin-Formen

[11.06.2010]

von Jessica Ohletz

Nach den Pfingstferien begannen die Fünftklässler den Französisch-Unterricht kulinarisch: Sie backten Madeleines. Da sie aber keine originalen Madeleine-Backformen hatten, nahmen sie kurzerhand Muffinformen. Schließlich lernen sie ja beide Sprachen. Geschmeckt hat's trotzdem!

[nach oben]

Die Fische mit Papa Schopp im Werkraum

[06.06.2010]

von Alexandra Mangold

Begeisterung hatte Patrick Schopp bei den Fischekindern geweckt. Durch seine tatkräftige Unterstützung durften sie eine „Windmaschine“ selbst herstellen. Da wurde fleißig gesägt, gefeilt, gebohrt und geschraubt. Und am Ende durfte jedes Kind seinen selbst hergestellten „Hui-Hui“ mit nach Hause nehmen.

[nach oben]

Die Hauptschüler laufen beim Hock-Jogg

[27.05.2010]

von Jessica Ohletz

Am 21.05.2010 organisierte die Neunlindenschule Ihringens zusammen mit den Eltern den alljährlichen Hock-Jogg. Es wurden 4,2 km oder 8,4 km gejoggt oder 7 km in Nordic Walking gegangen. Ferner wurden freiwillig Staffeln durchgeführt. Tobias war immer der schnellste: In der fünften wie in sechsten Klasse kam jeweils Tobias als erstes ins Ziel. Bei den Mädchen waren es Kimberly und Angelina. Sie, wie auch die Zweit- und Drittplatzierten jeder Klasse wurden zum Schluss geehrt. Herzlichen Glückwunsch!

[nach oben]

Heiteres Generationentreffen mit Fischen und Elefanten

[27.05.2010]

von Judith Ulrich

Beim Generationentreffen im Bürgerhaus am 19. Mai 2010 traf die junge und ältere Generation auf lockere Art und Weise zusammen. SchülerInnen der Fische und Elefantenklasse führten gemeinsam das französische Theaterstück "une chenille qui fait des trous" auf, sowie einige Lieder und Gedichte. Danach durften sich die Kinder mit Getränken und Brezeln stärken. Schließlich wurde von den Organisatorinnen das Spiel "Montagsmaler" angeboten. Die Kinder malten und rieten mit Begeisterung mit. Auch die Erwachsenen hatten dabei ihren Spaß!

[nach oben]

Wie Bären, Elefanten und Fische mit Freude forschen:

[27.05.2010]

Von Jana W.: Am 11.5. waren wir bei den Forschertagen in Bad Krozingen. Nachdem wir um 11.45 vom Bus abgeholt wurden, kamen wir 25 Minuten später dort an. Die erste Station war die Nummer 16 "Regenwald im Kurpark". Da mussten wir riechen, welche Pflanzen es sind. Eine hieß Vanille. Die zweite Station hieß "Es kribbelt und krabbelt". Dort gab es viele Tiere, z.B. eine Vogelspinne und ein Tausendfüßler. Man durfte die Tiere auf die Hand nehmen. Die letzte Station hieß "Faszination Edelsteine". Hier musste man die richtigen Edelsteine einer Namenskarte zuordnen. Einmal das Tigerauge aus Südafrika, Rosenquarz aus Brasilien und der Amethyst aus Russland. Dann durfte man noch einen Edelstein mitnehmen. Am Schluss war noch ein Zauberer auf der Bühne. Er ließ eine Ketchup Flasche verschwinden und noch mehr. Um 16.10 waren wir wieder in Merdingen. Es war sehr schön!

Von Jonas W.: Es war am Anfang ein bisschen langweilig, dann wurde es immer besser. Ich habe eine Vogelspinne auf die Hand genommen und einen Tausendfüßler. Er war 50 cm lang. Und ein grünes Insekt war auch beängstigend. Es hatte Stacheln. Auch haben wir eine Zaubershow gesehen. Einmal hat der Zauberer eine Ketchup Flasche verschwinden lassen.

Von Leonie L.: Was ich am besten fand, war die Station Wasser. Dort wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Erst gab ich zwei Tropfen einer Flüssigkeit in ein Glas Wasser. Schon war das Wasser blau. Dann nahmen wir weißes Pulver. Damit wurde das Wasser wieder farblos. Dann nahmen wir etwas anderes, da wurde das Wasser lila. Danach bekamen wir unter dem Mikroskop sauberes und schmutziges Wasser gezeigt. Im schmutzigen Regenwasser lebten Bakterien drin.Von denen bekommt man Bauchweh, wenn man das Wasser trinkt.

Von Samuel W.: Als erstes waren wir bei der "Kribbel-Krabbel-Station". Ich habe eine Vogelspinne und einen wandelnden Ast auf der Hand gehabt. Danach sogar noch eine Heuschrecke. Dann waren wir bei den Edelsteinen und haben mit den Steinen ein Blatt ausgelegt und aufgeklebt. Bei der Zaubershow hat ein Zauberer aus einer Colaflasche eine Fantaflasche gezaubert.

[nach oben]

Singen macht Spaß

[17.05.2010]

von Stefanie Schmid

Am Freitag, den 7. Mai 2010, nahm der Chor der Grundschule Merdingen unter Leitung von Stefanie Schmid mit Erfolg an den Schulchortagen Baden-Württemberg teil. Das Konzert fand in der Rheinschule Neuenburg am Rhein statt. Drei Grundschulchöre brachten hier ein abwechslungsreiches Programm zum Besten und hörten sich gegenseitig zu. Unser Chor sang acht Lieder, begleitet von Florian Schmid am Klavier und teilweise von Schülern der Musik-AG. - Singen wir ein Lied zusammen (Kanon) - Pandur andandori (aus Ungarn) - Das Wetter (R. Zuckowski) - Fährmann (Kanon) - Kartoffel-Boogie (L. Wittmann) - Wir reiten geschwinde (volkstümlich) - Die Gedanken sind frei (volkstümlich) - Buenos Dias (Rumba aus Puerto Rico) Den Abschluss bildete der von allen rund 150 Kindern gemeinsam gesungene Kanon „Singen macht Spaß“ (U. Führe). Danach gab es Muffins und Getränke und die jungen Sänger konnten sich begegnen. Auf der Rückfahrt im Bus wurde fröhlich weiter gesungen. Es war für alle ein tolles Erlebnis, an das uns Aufkleber, Anstecker und eine Urkunde noch lange erinnern werden.

[nach oben]

60 Jahre "Journée de l'Europe"

[17.05.2010]

von Jessica Ohletz

Am 09.05.2010 jährte sich der Europatag zum 60. Mal. An diesem Tag im Jahre 1950 schlug Robert Schuman, der französische Außenminister, vor, die die Stahl- und Kohleindustrie gmeinschaftlich zu organisieren. Diese "Schuman-Erklärung führte zur Montanunion, später zur EG und schließlich zur Europäischen Union. Anlässlich diese Tages wurde in vielen Schulen am 10.05. Europa thematisiert. So auch im Französisch-Unterricht der fünften Klasse. Hier wurde ein Lernzirkel zum Thema durchgeführt.

[nach oben]

Kooperation mit dem Musikverein

[18.04.2010]

von Stefanie Schmid

Am 24. März fand im Musiksaal der Schule eine praktische Instrumentenkunde statt. Einige Instrumentallehrer des Musikvereins Merdingen bzw. der Jugendmusikschule stellten das Instrumentarium des Blasorchesters vor. Auch ein paar Schüler, die bereits Unterricht erhalten, durften etwas aufführen (Yannik, Moritz, Niclas, Tom, Paulina, Heidegun). Zunächst musste aber noch nach Perkussionsinstrumenten, Holz- und Blechblasinstrumenten geordnet werden. Wir hörten dann Querflöte, Trompete, Horn, Tenorhorn, einen Gartenschlauch, Klarinette, Tuba und Saxophon (als Trio), außerdem Posaune und Schlagzeug. Am Ende durften die Schüler sogar selbst noch ein paar Instrumente ausprobieren. Bestimmt hat so der eine oder andere Lust auf mehr bekommen.

[nach oben]

"Raupe Nimmersatt" oder "La chenille qui fait des trous"

[18.04.2010]

von Leonie L.

Vor drei Wochen hatten wir das Projekt "Raupe Nimmersatt". Ich habe Flöte gespielt und die anderen Schüler klatschten dazu. Auch das Bilderbuch wurde uns vorgelesen. Dann haben wir gelbe Küken gefilzt. Aus Papier bastelten alle einen Kopfschmuck für das französische Theaterstück. Ich fand es sehr schön!

von Jana W.

Am 30.3.10 hatten wir unser Frühlingsfest. Als erstes haben wir ein Begrüßungslied gesungen. Danach führten wir einen französischen Tanz auf. Dann hat Leonie ein Lied vorgeflötet. Außerdem haben wir ein französisches Theaterstück vorgeführt. Es gab auch Kaffee und Kuchen. Anschließend haben wir ein Osternest und einen Hasen gebastelt. Zum Schluss waren wir draußen.

[nach oben]

Lehrer- und Erzieherinnen drücken die Schulbank

[08.04.2010]

von Jessica Ohletz

Am 30. und 31.03.10 hatten drei Lehrerinnen und fünf Erzieherinnen aus Merdingen und Gottenheim Gelegenheit, ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse aufzufrischen. Frau Kunzelmann präsentierte, besprach und übte mit ihren interessierten Schülern in je etwa dreieinhalb Stunden Notfälle jeglicher Art. Nun fühlt man sich gewappnet für Dinge, die hoffentlich niemals notwendig werden. Herzlichen Dank an Frau Kunzelmann für den kurzweiligen Unterricht!

[nach oben]

Tanz auf hoher See

[08.04.2010]

von Carolin Frank

Am Freitag, 26. März wurde die Turnhalle Merdingen Schauplatz einer Schlacht zwischen zwei anfänglich verfeindeten Piratenschiffen. Als Besatzung heuerte die Studentin Sarah Wangler 10 Jungen und Mädchen der 4. Klasse an, mit denen sie im Rahmen ihres Studiums an der Pädagogischen Hochschule Freiburg über mehrere Wochen eine Tanztheater-Choreographie erarbeitete. Musikauswahl, sämtliche Tanzschritte und Requisiten entsprangen Ideen der mitwirkenden Schülerinnen und Schüler, die mit viel Engagement und Vorfreude jenem Nachmittag entgegenfieberten. Eltern und Mitschüler waren ein dankbares Publikum und erhielten unter standing ovations sogar eine Zugabe.

[nach oben]

Projekt: Die kleine Raupe Nimmersatt

[08.04.2010]

von Julia M. und Sina S.

Vor drei Wochen haben wir mit dem Raupe Nimmersatt Projekt begonnen. Frau Mangold hat uns die Geschichte der kleinen Raupe Nimmersatt vorgelesen. Sie hat uns erzählt, dass wir die Geschichte auf französisch am Frühlingsfest spielen. Danach hat sie uns Texte gegeben. Wir haben immer wieder für das Frühlingsfest geübt. Sina hat Flöte gespielt und Julia hat die Raupe gespielt. Dann haben wir Raupen gefilzt. Am nächsten Morgen haben wir die kleine Raupe Nimmersatt gebastelt. Und schließlich haben wir Lieder gesungen. Danach haben wir die Geschichte der kleinen Raupe geschrieben. Dann haben wir Schmetterlinge gebastelt. Es hat mir viel Spaß gemacht mit der kleinen Raupe Nimmersatt.

[nach oben]

Besuch der Fachfrau für Kinderernährung

[08.04.2010]

von Judith Ulrich

Am Freitag, den 26.03.10, hatten die Elefanten, Fische und Bären Besuch von Frau Laschinger, Fachfrau für Kinderernährung. Im Rahmen der Landesinitiative des Ministeriums für Ernährung führte Frau Laschinger die Kinder in die Welt der Sinne ein. In Gruppen lernten die Kinder verschiedene Geräusche zu ordnen, Äpfel nach Geschmack zu beurteilen, Lebensmittel zu fühlen und Gemüse von Obst zu unterscheiden. Danach durften die Kinder mit Hilfe einiger Mütter nach verschiedenen Rezepten leckeres Fingerfood zubereiten. Dieses wurde danach, der Hunger war groß, gemeinsam verspeist. Es schmeckte allen prima und viele Kinder probierten zu Hause die Rezepte noch einmal aus!

[nach oben]

Die Fische bei der Ausstellung von Christoph Meckel

[27.03.2010]

von Alexandra Mangold

Hochmotiviert besuchten die Kinder der Fischeklasse die Ausstellung des Künstlers Christoph Meckel. Zunächst begrüßte Frau Mühlhölzer die Kinder im Haus am Stockbrunnen und machte sie auf die Bilder neugierig. Danach las Frau Veverka eine Fantasiegeschichte vor, in der die Kinder sich in das Leben eines Vogels versetzen konnten. Als Arbeitsauftrag erhielten sie dann die Aufgabe die Maschinen, die der Vogel in seinem Haus hat, in den Bildern zu suchen und sie selbst zu zeichnen. Bei der anschließenden Präsentation wurde sichtbar, wie intensiv sich die Kinder mit den Werken auseinandergesetzt hatten und was sie alles in den Kunstwerken entdeckt hatten. Wieder zurück in der Schule wurde das Thema aufgegriffen und die Kinder durften selbst Ideen entwickeln wie es in ihrem Vogelhaus aussieht.

[nach oben]

Heiterer Generationentreff

[21.03.2010]

von Stefanie Schmid

Am 3. Februar stand die Klasse 3b im Bürgerhaus auf der Bühne und präsentierte fasnächtlich märchenhaft verkleidet ein 30minütiges Programm: Lieder, Sketche und Gedichte. Beim flotten Bewegungsspiel forderten die Schüler die ältere Generation zum Mitmachen auf. Zum Abschluss gab es eine Polonaise und die Klasse wurde mit lang anhaltendem, begeistertem Applaus belohnt. Nach einer wohlverdienten Verschnauf- und Trinkpause bastelten Alt und Jung zusammen lustige Fasnachtshüte.

[nach oben]

Waffeln für Haiti

[14.03.2010]

von Florence Kratochwille

Am 12. Januar erlebte Haiti ein furchtbares Erdbeben. Für die ganze Welt und auch für unsere Schüler war dies ein wichtiges Gesprächsthema. „Was können wir tun?“ Diese Frage wurde besonders im Schülerrat heiß diskutiert. Und so organisierte dieser kurzerhand einen Waffelverkauf für die Schüler und Lehrer der Schule. Der Erlös sollte den Opfern von Haiti zugute kommen. Dank der erfolgreichen Spendenaktion kann der Schülerrat nun den Erlös von 260 Euro an das Deutsche Rote Kreuz in Haiti spenden! Wir danken allen Spendern und auch der Schule, die die Zutaten für die Waffeln zur Verfügung gestellt hat!

[nach oben]

Fische können auch filzen!

[15.03.2010]

von Kathrin und Nils

In MNK haben wir als Thema „Die kleine Raupe Nimmersatt“. Da wollten wir einfach eine Raupe für das Frühlingsfest zur Dekoration machen. Wir haben Baumwolle in kleine Stücke zerrissen und sie in warmes Seifenwasser getunkt. Dann mussten wir sie rausholen, auspressen und schnell zwischen den Händen rollen. So ging das fünf Mal. Am Ende hatte jeder fünf, sechs oder sieben Kugeln. Wenn sie getrocknet sind, gestalten wir daraus eine kleine Raupe.

[nach oben]

Haupschultag

[07.03.2010]

von Jessica Ohletz

Am Freitag, den 05.03.10, fand der Hauptschultag in Merdingen statt, bei dem sich die Hauptschule allen Interessierten näher vorstellt. Dem leider nicht so zahlreichen Publikum präsentierten die Fünftklässler ein englisches und die Sechstklässler ein französisches Begrüßungslied. Danach begrüßte Frau Mitternacht die Gäste und berichtete über die Schule sowie den weiteren Ablauf. Daraufhin durften die Gäste die verschiedenen Angebote kennen lernen, selbst ausprobieren und die Schule besichtigen.

[nach oben]

So schmeckt Französisch

[07.03.2010]

von Jessica Ohletz

Nach den Winterferien feierte die fünfte Klasse in Französisch das Chandeleur-Fest. Hierbei gehört das Crèpe-Backen zwingend dazu. Hält man noch etwas Goldenes in der Hand, so bringt das im kommenden Jahr Glück. Die Schüler übten sich im Umgang mit dem Crèpe-Spatel, das sieht einfacher aus, als es ist! Doch jedes Ergebnis wurde erbarmungslos mit Zimt und Zucker vertilgt.

[nach oben]

Von Hexen, Draculas, Wikingern und Co.

[15.02.2010]

von Jessica Ohletz

Nach drei Stunden regulären Unterrichts mit Wikingern fand in der vierten Stunde am schmutzigen Dunstig Klassenlehrerunterricht statt. Sehnsüchtig erwartete man die Narren, die die Schule zusammen mit den Rekruten und der Gugge-Musik um etwa 11.11 Uhr befreiten. Als man alle Lehrer eingefangen hatte, gab es im Foyer noch lautstarke Musik, bevor sich alle in der Halle versammelten. Dort führte jede Klasse etwas vor, auch die Tanz-AG und die Gäste gaben Musikalisches zum Besten. Wie immer endete die Feier mit einer Polonaise, die zu den Berlinern führte. Herzlichen Dank an die Hexen, die Rekruten, den Musikverein und Frau Schmid für die schöne Feier.

[nach oben]

Die Fische basteln Masken aus Kleister

[15.02.2010]

von Alexandra Mangold

Im Technikraum der Schule fanden es die Fische ganz prima. Dort wurde fleißig Kleister angerührt, Zeitungspapier in Stücke gerissen und Luftballons aufgepustet. Der aufgeblasene Luftballon wurde kräftig mit Kleister und Zeitungspapier umkleistert. Danach durften die Kleisterballons eine Woche trocknen. Mit einem lauten Knall wurde der Ballon geplatzt und die Augen , die Nase und der Mund wurden ausgeschnitten. Wer wollte, konnte an seine Maske Hörner, Nasen , Augenbrauen oder andere fantasievolle Dinge aufkleben. Abschließend wurden die Masken mit Deckfarben bunt angemalt.

[nach oben]

Neuigkeiten vom Schülerrat

[15.02.2010]

von Jessica Ohletz

An einer Stellwand im Foyer informiert der Schülerrat über Aktuelles. Derzeit wird über die Putzaktion des Gruppenraumes informiert. Des Weiteren kann dort der Spielplan für den Tischkicker eingesehen werden. Hier darf in den großen Pausen die Klasse spielen, die Hofdienst hat. Hierzu erstellt sie jeweils einen Plan, wer genau wann spielen darf. Diese Schüler dürfen dann im Schulhaus zum Kickern bleiben.

[nach oben]

Pädagogischer Tag im Zeichen der Ernährung

[15.02.2010]

von Jessica Ohletz

Der pädagogische Tag findet in Merdingen in Absprache mit den Eltern und mit Sondergenehmigung des Schulamtes regelmäßig am Montag nach dem Fasnetsumzug statt. So auch diesen Montag, den 08.02.10. Nach einem gemeinsamen Frühstück hielten zwei Referentinnen des BeKi-Programms einen Vormittagfüllenden Vortrag zum aid-Ernährungsführerschein, zum BeKi-Angebot und zur Ernährung allgemein. Die Lehrer durften selbst Hand anlegen und sich in Gruppenarbeiten üben. Alle waren begeistert von der Fortbildung. Am Nachmittag fanden Planungen, Besprechungen und Klassenkonferenzen statt. Leider musste eine interne Fortbildung, die für den Nachmittag geplant war, verschoben werden, da die Referentin erkrankt war. Dies wird nach den Ferien nachgeholt.

Außerdem feierte die neue Lehramtsanwärterin, Karina Veverka, ihren Einstand. Sie hat die Fächer Deutsch, Kunst und Katholische Theologie studiert. Herzlich willkommen!

[nach oben]

Verleihung der Ehrenurkunden der Bundesjugendspiele

[07.02.2010]

von Jessica Ohletz

Am Freitag, den 05.02.2010 traf sich um 9.30 Uhr die Schulgemeinschaft, um die Empfänger der Ehrenurkunden der Bundesjugendspiele zu beglückwünschen. Frau Hohwieler übernahm die Verleihung der Urkunden. Auffällig waren die vielen Ehrenurkunden in den ersten und zweiten Klassen. Die Sieger- und Teilnehmer-Urkunden, die alle weiteren Teilnehmer der Bundesjugendspiele erhalten, wurden in den Klassen verteilt. Herzlichen Glückwunsch allen Turnern.

[nach oben]

Winterliche Bundesjugendspiele - Turnen

[07.02.2010]

von Jessica Ohletz

Am Montag, den 01.02.2010 fanden nach langer Trainingszeit im Sportunterricht endlich die Bundesjugendspiele statt. Frau Hohwieler, Frau Jungnickel und Frau Ohletz bildeten die Kampfrichter. Ab 8 Uhr kamen nach und nach die Klassen 1 bis 6 in die Turnhalle, die Frau Hohwieler mit ihrer Klasse und sechs Hauptschülern vorbereitet hatte. Sie turnten recht flott und sehr diszipliniert ihre Übungen an den Geräten, so dass man sogar vor der geplanten Zeit fertig war. Danke an Frau Hohwieler für die tolle Organisation, an Frau Vogt für die tatkräftige Unterstützung und Kompliment an die Teilnehmer für die tollen Leistungen.

[nach oben]

Schnee- und Schlammschlacht

[07.02.2010]

von Jessica Ohletz

Am Dienstag, den 02.02.2010, tauschten die Fünftklässler die Turnhalle gegen einen doch noch halbwegs schneebedeckten Schneehang in Merdingen. Der Sportunterricht fand am Gottlob mit Schlitten statt. Hierbei konnte Frau Ohletz anstatt als Sportlehrerin auch als Garderobe und Schlittenwächter genutzt werden. Doch Vorsicht: Besonders schöne Stücke werden schon auch mal gemopst!

Nach den Schlitten-Abfahrten gab es noch eine große Schneeballschlacht, die auf Grund der dünnen Schneedecke bald zu einer sehr schlammigen Schlacht wurde. Wir entschuldigen und bedanken uns bei jenen, die die Wäsche dieses Tages waschen mussten…

[nach oben]

Spiel und Spaß in den Pausen!

[26.01.2010]

von B. Mehler, Schülersprecher & F. Kratochwille, Verbindungslehrerin

Große Freude herrschte bei den Schülern, als Frau Schnurr, die Vorsitzende des Fördervereins, neue Spielgeräte für die Pausen verteilte. So konnten die Pausenkisten der Klassen 1-6 mit Stelzen, Moonhopper, Reifen, Wurfkreuze, Zottelbälle, Springseile und vieles mehr aufgefüllt werden. Die großen Schüler waren vor allem vom neuen Tischkicker begeistert. Er bietet eine willkommene Abwechslung in den Mittagspausen. Dass die Aktion des Fördervereins ein voller Erfolg ist, lässt sich täglich in den strahlenden Gesichtern der Kinder in den bewegten Pausen beobachten. Die Schulgemeinschaft bedankt sich für das gelungene Geschenk. Vielen Dank auch an die Väter Matthias Schnurr und Marco Wirth für das Aufbauen des Tischkickers.

Mehr zum Förderverein auf schulverein-merdingen.de

[nach oben]

Schneetag

[26.01.2010]

von Jessica Ohletz

Der bereits vor Weihnachten versprochene Schneetag oder auch Wintertag fand am Freitag, den 15.01.10 statt. Klasse 3 bis 6 konnten zwischen Schlitten- und Ski-Fahren wählen. Die etwa 20 Skifahrer fuhren mit Privat-PKWs in den Schwarzwald, die Schlittenfahrer fuhren mit 2 Bussen und einem Anhänger, den Herr Becker zog, nach Hinterzarten. Ein herzliches Dankeschön an alle Autofahrer! Die Schüler der Klassen 1 und 2 machten die Merdinger Schneehänge unsicher. Ein rundum schöner Wochenausklang, den alle sehr genossen haben, wie man auf den Bildern sehen kann.

[nach oben]

Magisch Französisch – Mag ich Französisch

[26.01.2010]

von Jessica Ohletz

France mobil an der Merdinger Schule

Am Donnerstag, den 14.01.10 gab es Französisch-Unterricht der besonderen Art: Adeline Papillon war als „France mobil“ an der Merdinger Schule. In 4 Stunden bot sie verschiedene Aktivitäten für die Klassen 3 bis 6 an. Spiele, Musik, Stereotype, Landeskunde und natürlich die Sprache des Nachbarlandes wurden präsentiert und erarbeitet.

[nach oben]

Weihnachtsgottesdienst 2009

[06.01.2010]

von Jessica Ohletz

Am letzten Schultag begann nach zwei Stunden Klassenlehrerunterricht der Abschlussgottesdienst. Er fand um 10.15 Uhr in der Turnhalle statt und wurde von den Hauptschülern organisiert. Mit einer Darbietung des Chores unter der Leitung von Frau Schmid wurde die Feier eröffnet. Sehr anschaulich machten die Schüler der Klassen 5 und 6 allen klar, wie man etwas mehr Licht in der Welt bewirken kann. Zum Schluss ergriff auch der Pfarrer das Wort um die Segnung der Schüler zu bekräftigen. Bevor aber die Ferien eingeläutet wurden, sprach noch Frau Mitternacht. Sie bedankte sich bei allen Mitwirkenden und Aktiven und wünschte frohe Feiertage. In diesem Sinne Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

[nach oben]

Ein Hauch Colmarer Weihnacht’ in Merdingen

[06.01.2010]

von Jessica Ohletz

Nach dem Besuch auf dem Colmarer Weihnachtsmarkt haben die Französisch-Schüler der fünften Klasse den elsässischen Geschmack nach Merdingen geholt. Am vorletzten Schultag wurden in zwei Unterrichtsstunden Bredala gebacken, die genascht und mit nach Hause genommen wurden.

[nach oben]

Theater macht Schule

[06.01.2010]

von Carolin Frank

Kurz vor den Weihnachtsferien war es endlich so weit. Am Nachmittag des 18.12.09 präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a ihren Eltern das französischsprachige Theaterstück „Une soupe au caillou – Die Steinsuppe“. Im Rahmen eines fächerverbindenden Unterrichtsvorhabens nutzen wir die vergangenen Wochen zur Planung und Gestaltung dieses Stückes. Während dieser Zeit wurden Einladungen gebastelt, Kulissen, Masken gebaut und Rollen einstudiert. Die Herausforderung, ein Theaterstück in französischer Sprache einzuüben, nahmen alle Schülerinnen und Schüler mit Begeisterung an und wurden letztlich mit regem Beifall belohnt. Bei Punsch und Weihnachtsgebäck klang der Nachmittag schließlich in gemütlicher Runde aus.

[nach oben]

Informationen vom Schülerrat

[06.01.2010]

von Florence Kratochwille<

Hier noch einige Infos zum Jahresende...

Im Namen des Schülerrats nochmals ein großes DANKESCHÖN an alle Eltern, Lehrer und Schüler der Schule, die dieses Jahr mit der Teilnahme am Päckchen-Projekt wieder dazu beigetragen haben, dass auch die rumänischen Waisenkinder ein bisschen Freude an Weihnachten verspüren können.

Außerdem wurde in der letzten Sitzung des Schülerrats der Schülersprecher der Schule gewählt. Nach einer Stichwahl fiel letztendlich die Entscheidung auf Benjamin Mehler aus Klasse 6. Er wird nun u.a. die Aufgabe haben die Interessen der gesamten Schülerschaft gegenüber den Lehrern, der Schulleitung und den Elternvertretern zu vertreten. Mit Freude tritt er dieser Aufgabe entgegen.

[nach oben]

Indoor-Soccer-Turnier 2009

[06.01.2010]

von Lisa (Klasse 6)

Am Freitag, den 18.12.09 fand das Indoor-Soccer-Turnier 2 im Ihringer Sportcenter statt. Merdinger und Ihringer Schüler der Klassen 5-9 haben teilgenommen. Es war ein faires Spiel, alle haben zusammengehalten. Die Mädchen haben gegen andere Mädchen gespielt und die Jungs haben gegen andere Jungs gespielt.

Die Gewinner bei den Mädchen waren die „Lila Weintrauben“ und bei den Jungs die „Schwarzen Panther“. Der Preis für den 1. Platz waren ein Kuli, ein Hausaufgabengutschein und Süßigkeiten. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht!

[nach oben]

Adventsfest der Klasse 3b

[06.01.2010]

von Stefanie

Am Montag, den 14.12., feierte Klasse 3b ein Adventsfest. Am späten Nachmittag trafen sich alle Schüler, Geschwisterkinder und Eltern in der weihnachtlich geschmückten Aula. Bei Kerzenschein führte die Klasse ein Weihnachtsgedicht und einen stimmungsvollen Lichtertanz auf. Außerdem wurden mehrere Weihnachtslieder gesungen, begleitet von Flöten und Gitarre. Danach liefen wir in einem langen Zug mit Fackeln am Waldrand entlang bis zum Bettelbrünnele. Dort war schon ein Feuer vorbereitet, an dem wir uns wärmen konnten. Außerdem gab es Tee, Kinderpunsch und die leckeren Plätzchen, die wir am Vormittag in der Schule gebacken hatten. Manche Familien hatten sogar noch Würstchen mitgebracht, die am Feuer gegrillt wurden. Es war ein schönes Fest!

[nach oben]

Die Fische in der Weihnachtsbäckerei

[06.01.2010]

von Alexandra Mangold

Fleißige Fischekinder backen gerne! Kurz vor den Weihnachtsferien haben die Fische unter Mithilfe von tatkräftigen Mamas wahre Kunstwerke hergestellt. Aus zwei verschiedenen Teigarten wurden vielfältige Plätzchen ausgestochen und kunstvoll verziert. Anschließend wurden die kleinen Köstlichkeiten in gemütlicher Runde verspeist.

[nach oben]

Siegerehrung der (Vor-)Lesemeister

[06.01.2010]

von Jessica Ohletz

Am 20.11.09 um 09.30 Uhr fand die Siegerehrung der Lesemeister statt, welche von der Jury von Frau Viesel und Frau Wolff durchgeführt wurden. Die Erst- und Zweitplatzierten der drei Gruppen klasse 2, 3-4 und 5-6 erhielten jeweils einen Buchpreis und natürlich einen großen Applaus. Zum Schluss wurde noch ein gemeinsames Bild gemacht (das der Webmensch aber leider verkruschtelt hat - sorry! O. Prucker). Über ihre Klassenlehrer bekommen sie noch Urkunden. Herzlichen Glückwunsch den Siegern und Danke an die Jury.

[nach oben]

Elternbrief zu Weihnachten

[19.12.2009]

von Oswald Prucker

Zum Ausklang des Jahres gab es wieder einen Weihnachtsbrief mit wichtigen Informationen zum weiteren Verlauf des Schuljahres und einem kleinen Rückblick auf das Jahr 2009. Der Brief kann hier im pdf-Format herunter geladen werden.

[nach oben]

Klasse 5-8 stürmen den Colmarer Weihnachtsmarkt

[19.12.2009]

von Jessica Ohletz

Am 09.12.09 hatten die Merdinger Hauptschüler, die Französisch belegt haben, einen langen Tag. Nicht nur, dass sie an diesem Tag für ein Projekt in WAG nach Ihringen wechselten, um 15 Uhr, direkt im Anschluss an den Unterricht wartete auch bereits der Bus, der sie nach Colmar bringen sollte. Ein paar Schüler der 7. und 8. Klasse aus der Neunlindenschule, zwei Mütter und einige Lehrer aus Merdingen begleiteten sie auf diesen Ausflug im Rahmen des Französisch-Unterrichts.

Um 16 Uhr kamen sie am Unterlinden-Parkplatz an. Über das Office de Tourisme, wo es für alle Stadtpläne (auf Französisch) gab, ging es zum ersten der insgesamt fünf Weihnachtsmärkte. Auf jedem Markt konnten die Schüler in Kleingruppen, bewaffnet mit einer Rallye, das Angebot für etwa 20 min erkunden. Dann traf man sich wieder und spazierte durch das weihnachtlich geschmückte und erleuchtete Colmar zum nächsten „Marché de Noel“.

Einige Schüler nutzen die Karrussels für ein paar „Spritztouren“. Das amüsierte alle. Es wurde gefuttert, Nikolausmützen wurden gekauft und auch die eine oder andere Frage auf Französisch gestellt. Um 18.30 Uhr machte man sich auf den Rückweg. Zum Bus mussten wir uns allerdings ordentlich sputen, weil wir spät dran waren. Es hat aber wohl allen gefallen und so kehrten wir müde aber glücklich heim. Joyeux Noel!

[nach oben]

Die Päckchen sind unterwegs

[19.12.2009]

von Jessica Ohletz

Merdingen hat wieder fleißig Päckchen für rumänische Waisenkinder und Bedürftige gepackt. Bis zum 09.12.09 konnte man sie im Foyer der Schule ablegen und das dadurch entstandene Bild samt Weihnachtsbaum genießen. Am 08.12.09 fuhren Frau Kratochwille und Frau Ohletz die bis dahin abgegebenen Päckchen zum Theodor-Heuss-Gymnasium nach Freiburg. Ihre Autos ließen an einen Weihnachtsschlitten denken, Opel und VW mit Rentierstärken… Wir danken den fleißigen Helfern, die nach der Schule mithalfen, die Päckchen einzuladen.

Knapp 60 Pakete konnte man den engagierten Schülern des THGs überreichen. Tags darauf kamen noch rund zehn Päckchen hinzu, die Frau Kratochwille noch einmal extra hinbrachte. Am Donnerstag, den 10.12.09 wurden dann alle Pakete am THG abgeholt und nach Rumänien befördert, damit sie rechtzeitig zu Weihnachten unter dem Baum liegen können.

Allen Spendern ein herzliches Dankeschön!

Weitere Informationen zum Rumänien-Projekt gibt es auf den Seiten des Theodor-Heuss-Gymnasiums. Dort finden Sie auch Berichte zu früheren Aktionen.

[nach oben]

Zweites Adventstreffen

[19.12.2009]

von Judith Ulrich

Am 8.12.09 fand sich die Schule zum zweiten Adventstreffen zusammen. Die dritten Klassen unter der Leitung von Frau Schmid und Frau Hohwieler sangen Lieder, die die Kinder vom Chor her kannten. Außerdem brachten sie weihnachtliche Stimmung in das bunt geschmückte Schulhaus, indem sie uns einen Lichtertanz zeigten und Gedichte, z.B. "Die Weihnachtsmaus" von James Krüss, vortrugen.

[nach oben]

Neu im Team: Marlene Alexakis

[19.12.2009]

von Jessica Ohletz

Seit dem 30.11.09 wird unsere Schule durch eine neue Lehrkraft unterstützt: Marlene Alexakis ermöglicht uns Team-Teaching und zusätzliche Klassenteilungen, vor allem in praktischen Fächern, in WAG in der Hauptschule und MeNuK in der Grundschule. Wir heißen sie herzlich willkommen an unser Schule!

[nach oben]

Adventstreffen der Schule

[29.11.2009]

von Judith Ulrich

Am Dienstag, den 1.12.2009 um 8.25 Uhr fand unser erstes Adventstreffen in der Schule statt, an dem alle Klassen teilnahmen.

Nachdem wir die erste Strophe des Liedes "Wir sagen euch an, den lieben Advent..."gemeinsam gesungen haben, präsentierte die sechste Klasse den Schülern per Computer einen Film über das Rumänien-Projekt, welches vom Theodor-Heuss-Gymnasium in Freiburg ausgeht. Bei diesem Projekt geht es darum, Päckchen mit Spielsachen, Kleidung, Hygieneartikel usw. zu sammeln, um sie den Waisenkindern des "Alba-Julia" Kinderheims in Rumänien zukommen zu lassen.

In dem Film wurde gezeigt, wie die Spenden-Pakete auf einen LKW verladen, die Geschenke im Kinderheim in Rumänien ankamen und dort verteilt wurden. Dieser Film zeigte deutlich, dass die Pakete auch wirklich bei den Hilfsbedürftigen landen und den Kindern viel Freude bereiten! Wir hoffen noch auf viele weitere Paketspenden, die bis zum 10. Dezember in der Schule abgegeben werden können!

Anschließend erfreute uns die vierte Klasse noch mit weihnachtlichen Liedern und Gedichten. Passend zu dem Lied "Tragt in die Welt nun ein Licht" verteilten sie an jedes Kind der Schule ein Teelicht mit Stern. Eine schöne Geste!

Weitere Informationen zum Rumänien-Projekt gibt es auf den Seiten des Theodor-Heuss-Gymnasiums. Dort finden Sie auch Berichte zu früheren Aktionen.

[nach oben]

Wenn Elefanten Adventskalender basteln

[29.11.2009]

von Judith Ulrich

Am Donnerstag, den 26.11.2009 trafen sich die Eltern, Kinder und ich zum Basteln eines Elch-Adventskalenders für das Klassenzimmer.

Die Kinder hatten sichtlich Spaß, mit einfachen Mitteln aus Tonpapier und Clorollen die Elche, sowie weitere schöne Dinge, wie "Shaun das Weihnachtsschaf" und goldene Prickeltaler zu basteln.

Bei gemeinsamem Kaffee, Tee und Kuchen/Gebäck durften die Eltern ein Ratespiel mitmachen, bei dem es darum ging, den mitgebrachten Babyfotos der Kinder die passenden Namen zuzuordnen. Das war gar nicht so einfach!

Die Kinder hatten ihre Freude daran, auch beim Spielen unserer neuen Gesellschaftsspiele. Danke an alle Helfer!

[nach oben]

Spielen in der Elefanten-Klasse

[29.11.2009]

von Judith Ulrich

Spielen ist eine wichtige Basis allen Lernens. In der Schule allgemein hat hat das Spielen nicht immer den Raum, obwohl bekannt ist, dass das Spielen im Kindesalter von großer Bedeutung ist.

Spielen ist für Kinder eine Motivation zum Erwerb kognitiver Fähigkeiten und kann Lernunlust entgegenwirken.Es löst Blokaden und regt die Kommunikationsfähigkeit sowie Kooperationsbereitsschaft unter den Kindern an. Spielen schafft zum Unterricht einen psychischen Ausgleich und sorgt für Abwechslung. Durch den Erfolg des Projekts "Spielen macht Schule" haben wir neue Gesellschaftsspiele in unsere Klasse bekommen, die wir nun immer regelmäßig im Wochenabschlusskreis freitags nutzen.

Alle Kinder sind begeistert und freuen sich auf dieses Wochen-Highlight.

[nach oben]

Die Fische backen Igel

[29.11.2009]

von Nils

Alles fing so an: In MNK hatten wir als Thema den Igel. Da haben wir dann einfach Igel gebacken. Wir haben vier Gruppen gemacht, Gruppe blau, rot, grün und gelb. Jede Gruppe hatte eigene Zutaten. Zuerst haben wir Mehl in eine Schüssel gemacht. Dann haben wir Eier und Öl rein gemacht und gemixt. Danach kam noch Milch dazu und wir haben den Teig kräftig geknetet. Nachdem wir die Igel geformt haben, durften wir sie mit Mandeln, Rosinen und Nüssen dekorieren. Ab in den Ofen damit! Die haben wirklich super lecker geschmeckt!

[nach oben]

Leckeres Herbstmüsli auf selbst bedruckten Tischsets

[29.11.2009]

von Alexandra Mangold

Am letzten Tag vor den Herbstferien gab es bei den Elefanten, Bären und Fischen noch einmal was ganz besonders leckeres. Die Kinder durften verschiedene Zutaten, wie zum Beispiel Birnen, Äpfel, Bananen, Nüsse, Haferflocken, Trauben und viel Gesundes mehr mit in die Schule bringen. Nachdem die Tische gerichtet waren, wurde fleißig geschnippelt und verschiedene Schälchen mit Köstlichkeiten vorbereitet. Danach wurden auf den mit viel Kreativität bedruckten Tischsets die Schälchen und Löffelchen platziert. Jedes Kind durfte sich nun sein eigenes, leckeres Müsli zusammenstellen. Nach einem kräftigen „Guten Appetit“ ließen es sich alle schmecken.

[nach oben]

St. Martinsumzug und Klasse 6

[23.11.2009]

von Jessica Ohletz

Am 10.11.09 trafen sich die Umzugswilligen Merdingens um 18 Uhr am Stockbrunnen. Hoch zu Ross war St Martin zu bewundern und auch ein armer Mann war zu sehen. Sie führten den Umzug der vielen Laternen- und Fackelträger an. Nach dem Umzug trugen sie die Geschichte St Martins vor.

Vor, während und nach dem Umzug boten die Sechstklässler mit Frau Kratochwille Kinderpunsch und Glühwein an, um ihre Klassenkasse aufzubessern und die Menschen zu erwärmen.

[nach oben]

Ja, so war’n’s die alten Rittersleut’

[23.11.2009]

von Jessica Ohletz

Klasse 4 behandelt derzeit das Thema Mittelalter. Frau Vogt hat hierzu nicht nur spannende Stationen vorbereitet, bei denen man Wappen entwerfen, sich mit Lebensweise, Berufen, Burgen, Rittern und vielem mehr auseinandersetzen kann. Sie ließ auch ein Tor zum Mittelalter im reich geschmückten Klassenzimmer entstehen, in dem man vollends eintauchen kann in die Welt des Ritter und Burgfräulein.


[nach oben]

Dekoratives im Foyer

[23.11.2009]

von Jessica Ohletz

Im Foyer sind wieder wie alljährlich die STOPP-Hände unserer Schüler zu bewundern. Jeder Schüler hat hierfür seine Hand eigens gestaltet und somit kund getan, dass man die STOPP-Hand-Regel einhalten möchte.

Ferner kann man im Foyer noch die Hai- und Dinosaurier-Figuren sehen, die wir duch das Einreichen unseres Konzeptes bei "Spielen macht Schule" erhalten haben. Die Spiele werden bereits eifrig in den Klassen getestet. Sie haben die Attraktivität der Regenpausen deutlich gesteigert.

[nach oben]

Action Forest

[23.11.2009]

von Celine & Elena

Die Klasse 6 fuhr am Freitag, den 15. Oktober zum Klettergarten nach Titisee. Die Fahrt ging 1 ½ Stunden. Nach der Fahrt mussten wir noch ein kleines Stück laufen. Endlich kamen wir an. Alle zogen sich die Sicherheitsgurte und Helme an. Ein Mann erklärte uns, wie man die Sicherheitshaken richtig benutzt und welche Regeln zu beachten sind. Wir mussten immer zu zweit los, um uns gegenseitig zu kontrollieren. Es gab fünf Stationen. Am Anfang jeder Station musste man eine Leiter hoch und man raste am Ende jeder Station mit einer Seilbahn herunter. Es gab Kinder, die sich in schwierigen Situationen gegenseitig aufbauten und Mut machten. Man brauchte auch sehr viel Mut, um eine neue Station auszuprobieren und zu Ende zu bringen. Als die Zeit zu Ende ging, liefen wir das kleine Stück aus dem Wald.

Als wir mit dem Zug in Freiburg angekommen waren, durften noch manche Kinder bummeln gehen. Das war unser Ausflug zum „Action Forest“.

[nach oben]

Von Probealarmen, Sitzungen des Schulrats und Lesewettbewerben

[23.11.2009]

von Jessica Ohletz

Nach dem Projekt ist vor dem Projekt: Am 09.11.09 gab es nicht nur den ersten, angekündigten Probealarm an der gesamten Schule, der reibungslos verlief.
Es begann ferner der Lesewettbewerb der Merdinger Schule. In der fünften Stunde konnten die Lesemeister der dritten und vierten Klassen ihr Können vor der Jury von Frau Viesel und Frau Wolff unter Beweis stellen. Nächsten Montag können sich dann die Zweitklässler und die Hauptschüler jeweils untereinander in ihren Vor-Lesefertigeiten messen.

In der letzten Stunde am 09.11.09 fanden sich alle Klassensprecher der Klassen 3-6 zusammen mit der Verbindungslehrerin Frau Kratochwille im Gruppenraum ein, um die erste Sitzung des Schulrats abzuhalten. Das bereits bekannte Päckchen-Projekt für rumänische Waisen- und Armenkinder zu Weihnachten werden die Klassensprecher organisieren und somit das übergeordnete Projekt der Schüler des Freiburger THG unterstützen. Die Hauptschüler wollen mit der SMV der Neunlindenschule Ihringen kooperieren, um ein gemeinsames Fußballturnier zu organisieren. Viele Verbesserungsvorschläge und Wünsche konnten diskutiert werden, so der Wunsch nach einem weiteren klassenübergreifenden Projekt an der Schule, ähnlich dem gerade abgeschlossenen. Die Verschönerung des Schulhofs wurde gewünscht und Möglichkeiten eruiert.

Des Weiteren unterstützt uns eine neue Lehrkraft bei Engpässen: Frau Faber steht dankenswerterweise spontan für Vertretungen zur Verfügung. Diese Woche wird man sie des Öfteren über die Schulflure wandeln sehen.

[nach oben]

Neue, alte Fachkraft an der Merdinger Schule

[23.11.2009]

von Jessica Ohletz

Frau Mangold hat eine Funktionsstelle am Staatlichen Schulamt Freiburg übernommen: Sie ist – neben ihrer Lehrtätigkeit in Merdingen, wo sie bereits die Kooperation Schule-Kindergarten leistet – von nun ab Leiterin der regionalen Arbeitsstelle “Frühkindliche Bildung“. Dies ist eine neu ins Leben gerufene Stelle, die den Anforderungen und Fragen gerecht werden soll, die die neuen Programme der Landesregierung (wie z. B. der Orientierungsplan im Kindergarten, vorschulische Sprachförderung Schulreifes Kind, Schulanfang auf neuen Wegen, Bildungshaus 3 -10) hervorrufen. 5 weitere Bewerber hat es gegeben und Frau Mangold hat diese innovative Stelle, von der es eine an jedem Schulamt geben soll, bekommen.

Voller Stolz überreichte ihr deshalb heute Frau Mitternacht einen Blumenstrauß und beglückwünschte sie auch im Namen ihrer Kollegen. Wir freuen uns sehr über solch eine Kompetenz an unserer Schule, auch wenn wir Frau Mangold am Mittwoch sehr vermissen werden. Für einen Tag ist sie ans Schulamt abgeordnet, wo sie Lehrer, Erzieher und Eltern berät, die Schnittstellen der Systeme Frühförderung, Kiga und Schule mit ausgestaltet, Fortbildungskonzepte erarbeitet und Kindergartenprojekte evaluiert. Sie wird zuständig sein für den großen Bereich Freiburg, Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen. Wir wünschen ihr viel Kraft und viel Erfolg bei ihren neuen Aufgaben.

[nach oben]

Abschied von Bernd Becker

[23.11.2009]

von Jessica Ohletz

Die erste Etappe ohne Herrn Becker ist geschafft.

Nach den ersten einsamen Wochen ohne Herrn Becker an unserer Schule ist es Zeit, zurück zu blicken. Auf unserer Homepage hatten wir den Abschied noch gar nicht dokumentiert. Die Abschiedsworte von Frau Mitternacht, die Darbietungen der Klassen, das Ständchen unserer Schulleiterin, der „Blumenregen“ von allen Schülern, der Gang durchs Spalier und die Spritztour mit Grace Kelly, äh, Frau Mangold, bevor endlich der wohlverdiente Ruhestand begann.

Wir wünschen Herrn Becker viel Freude, viele schöne Momente und vor allem Gesundheit für die Zukunft und danken für sein Engagement, seinen musikalischen Pfiff, sein ausgleichendes Naturell und schlicht für viele arbeitsreiche Jahre an unserer Schule.

[nach oben]

Klasse 6 näht: Ein kuscheliges Vergnügen

[23.11.2009]

von Jessica Ohletz

[nach oben]

Projekt: Soziales Lernen

[09.10.2009]

von Jessica Ohletz

Seit dem 05.10.2009 findet an der Merdinger Schule wieder ein Schulprojekt statt: Die Schüler aller Klassen durchlaufen in jahrgangsgemischten Gruppen verschiedene Projektangebote rund ums Soziale Lernen. Richtig streiten lernen, Umgang mit Gefühlen, Spiel- Beschäftigungsmöglichkeiten in der großen Pause und die STOPP-Hand sind die Themen. Viermal treffen sich die Gruppen montags in der 5. und 6. Stunde. Begonnen wird immer im Foyer, wo sich die gesamte Schule zusammenfindet, bevor die Schüler von ihren Lehrerinnen in die einzelnen Arbeitsgruppen geholt werden.

[nach oben]

Neue Verbindungslehrerin

[09.10.2009]

von Jessica Ohletz

Die erste Sitzung des Merdinger Schulrats hat am 02.10.2009 ab 9.20 Uhr stattgefunden. Frau Vogt leitete das erste Treffen im Gruppenraum. Herbei wird ein Verbindungslehrer gewählt, der die Sitzungen einberuft und leitet und Ansprechpartner für die Klassensprecher sowie ihr Vertreter im Kollegium der Lehrer ist. Die Klassensprecher der Klassen 3-6 wählten Frau Kratochwille als Verbindungslehrerin für das Schuljahr 09/10.

Florence Kratochwille

[nach oben]

Spielen macht Schule

[22.09.2009]

von Jessica Ohletz

mehr Info: www.spielen-macht-schule.de

[nach oben]

Ahoi!

[22.09.2009]

von Jessica Ohletz

Die Schule begann in Merdingen traditionsgemäß mit einem Gottesdienst. Dieses Jahr wurde er von Lehrern und Erzieherinnen gemeinsam vorbereitet. Im Mittelpunkt standen natürlich die Schulanfänger: 35 neue Erstklässler und nicht zu vergessen die 10 neuen Fünftklässler der Hauptschule. Die Erzieherinnen haben eine tolle Darbietung vorbereitet, in der sie die Schule mit einem Boot verglichen. Man machte sich Gedanken, für wen und was Wind in den Segeln, der Mast, der Anker oder Rettungsring sehen könnte. Die Lehrer hatten Rettungsringe für alle Schüler angefertigt, die ihnen im neuen Schuljahr zur Seite stehen sollen. Des weiteren feierte man den Gottesdienst mit Gesang, Gebeten und Ansprachen.

Danach hatten die meisten Schüler Klassenlehrerunterricht, erhielten die Stundenpläne, neue Bücher, den Schulplaner und tauschten sich mit Mitschülern und der Lehrerin aus. Im neuen Schuljahr begrüßen wir herzlich Frau Schmid, die Klassenlehrerin der 3b sowie die neue Chorleiterin ist. Die schon im Mai diesen Jahres für Frau Jakob wiedergekehrte Frau Wolff darf nun Klasse 1/2 a ihre Klassenlehrerin nennen. Und auch Frau Ohletz ist aus ihrer Elternzeit zurückgekehrt und nun Fachlehrerin für Französisch, Englisch und Sport in der Hauptschule.

Die Erstklässler wurden noch in einer großen Einschulungsfeier in der Halle begrüßt. Äußerst viele Eltern, Freunde und Verwandte nahmen bei Kaffee und Kuchen teil an der Feier. Die Zweitklässler sorgten für das Programm. Sie führten ihre neuen Mitschüler dann in ihre Klassenräume, wo für sie zum ersten Mal Unterricht gehalten wurde.

In der Zwischenzeit führte Frau Mitternacht Eltern und Interessierte durch die Schule, welche vielerorts neu gestrichen und mit neuen Möbeln versehen ist. Eine Fotografin begleitete den Vormittag.

Zwei Tage später wurden die neuen Schüler der ersten und fünften Klasse noch mal von der gesamten Schulgemeinschaft in der Turnhalle begrüßt. Frau Mitternacht eröffnete die Begrüßungsfeier um 8.30 Uhr. Französische und deutsche Lieder sowie englische und deutsche Reime wurden dargeboten. Die Fünftklässler erhielten kleine Schultüten von den Sechstklässlern, die auch Patenschaften für die Neuankömmlinge übernehmen.

[nach oben]

Fünf Jahre www.schule-merdingen.de

[22.09.2009]

von Oswald Prucker

Beim Aufräumen dieser Internetseiten ist es mir eben aufgefallen: www.schule-merdingen.de ist nun schon fünf Jahre alt. Seit dem Schuljahr 2004 / 2005 berichten wir nun über große und kleine Aktionen aus der Schule. Nicht alles ist immer aktuell, aber so einigermaßen passt es meistens doch. Als Webmaster bedanke ich mich bei allen, die mich immer wieder mit Material füttern und bitte um Verzeihung, wenn es mal ein bisschen länger dauert.

Falls jemand mitmachen möchte: immer gerne! Kenntnisse im Seitenbasteln und ähnliches sind nicht nötig. Würde mir schon sehr helfen, wenn jemand die Seiten kritisch durchsehen könnte und Verbesserungen niederschreibt. Wäre das nicht was für all die Papas, die tagsüber nicht so viel Zeit haben?

Rückmeldungen bitte an: prucker@pbis.de